Ukrainische Führung verhaftet Kommunalpolitiker wegen Verrats

CC0 / Pixabay/Ichigo121212 / Gefängnis (Symbolbild)
Gefängnis (Symbolbild) - SNA, 1920, 28.02.2022
Nach dem Beginn der russischen Sonderoperation kommt es in der Ukraine zu Verhaftungen wegen Landesverrats. In der Gemeinde Juschnoje südlich von Charkow sind der Bürgermeister und der Polizeichef festgenommen worden.
Neben dem Bürgermeister und dem Polizeichef seien weitere Behördenmitarbeiter festgenommen worden, erklärte Oleg Sinegubow, Chef der Regionalregierung im Gebiet Charkow:
„Wir haben einen militärischen Sondereinsatz durchgeführt. Im Moment befinden sich der Bürgermeister der Stadt Juschnoje, Herr Brjuchanow, sein Stellvertreter sowie der Leiter der lokalen Polizeidirektion wegen Landesverrat in Gewahrsam.“
Die Erklärung von Sinegubow ist von einer ukrainischen Onlineplattform als Video auf Telegram veröffentlicht worden. Darin droht der von Präsident Selenski ernannte Regionalchef, alle Verräter würden „an Ort und Stelle erschossen“.
Russischer Soldat vor einem Wegweiser nach der ukrainischen Stadt Cherson - SNA, 1920, 27.02.2022
Moskau: 975 Militärobjekte der Ukraine außer Gefecht – Cherson und Berdjansk blockiert

Sonderoperation in der Ukraine

Am Donnerstagmorgen hatte Wladimir Putin in seiner Ansprache an die Bürger Russlands den Beginn einer Sondermilitäroperation zum Schutz der Donbass-Republiken Lugansk und Donezk verkündet. Die Ukraine rief daraufhin den Kriegszustand aus. Der russische Präsident versicherte, dass Moskau keine Pläne habe, die Ukraine zu besetzen. Es gehe nur um ihre „Demilitarisierung und Denazifizierung“. Zu den Zielen zählten ausschließlich Objekte der Militärinfrastruktur, die zivile Bevölkerung habe nichts zu befürchten, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit.
Nach dem Stand vom Montag haben russische Kräfte 1114 Militärobjekte der Ukraine zerstört und die Lufthoheit über dem ganzen Land erobert. Mehrere ukrainische Soldaten haben nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums kapituliert. Russlands Verteidigungsminister Schoigu hatte die Befehlshaber der russischen Einheiten gleich nach dem Beginn der Operation angewiesen, die ukrainischen Militärs mit Respekt zu behandeln.
Sammelstelle eines Wehrersatzamtes in Donezk  - SNA, 1920, 28.02.2022
Donezker Volksrepublik setzt allgemeine Mobilmachung aus
Nach aktuellen Informationen des russischen Verteidigungsministeriums sind auch auf der russischen Seite Tote und Verletzte zu verzeichnen. Ohne genaue Zahlen zu nennen, erklärte ein Ministeriumssprecher, die Verluste der ukrainischen Streitkräfte und der Nationalisten seien um ein Vielfaches höher.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала