Brasilien wird anti-russischen UN-Resolutionen nicht zustimmen – Bolsonaro

© AP Photo / Eraldo PeresBrasilianischer Präsident Jair Bolsonaro
Brasilianischer Präsident Jair Bolsonaro  - SNA, 1920, 28.02.2022
Brasilien wird in Bezug auf den Ukraine-Konflikt eine neutrale Haltung einnehmen und keine UN-Resolution unterstützen, die den russischen Präsidenten Wladimir Putin verurteilen oder sanktionieren wird. Das sagte der Präsident des Landes, Jair Bolsonaro, laut dem Nachrichtenportal „G1“ am Wochenende.
„Keine Sanktion oder Verurteilung für Präsident Putin“, versicherte Bolsonaro. Brasiliens Stimme sei an keine Macht gebunden. „Unsere Stimme ist frei und wird in diese Richtung abgegeben“. Brasiliens Position sei ausgewogen.
„Und wir können uns nicht einmischen. Wir wollen Frieden, aber wir können hier keine Konsequenzen ziehen“.
In Bezug auf die russische Militäroperation in der Ukraine wies Bolsonaro darauf hin, dass „ein großer Teil der Bevölkerung der Ukraine Russisch spricht“. Sie seien „praktisch Schwesterländer“. Was die Belagerung der ukrainischen Hauptstadt Kiew durch die russische Armee anbetreffe, sei es „übertrieben, von einem Massaker zu sprechen“.
Putin habe Bolsonaro zufolge kein Interesse daran, ein Massaker zu verüben. „Er arbeitet in zwei Regionen der Südukraine, in denen mehr als 90 Prozent der Bevölkerung in einem Referendum unabhängig werden wollten und sich Russland näherten.“ Bolsonaro sagte weiter, dass das ukrainische Volk „einem Komiker vertraut hat, das Schicksal der Nation zu bestimmen“.
Ein Schild mit der Aufschrift Chinesische Botschaft in der Russischen Föderation in Moskau. - SNA, 1920, 27.02.2022
Chinesische Botschaft in Russland: „Vergessen Sie nie, wer die wahre Bedrohung für den Frieden ist“
Brasilien neutral weitermachen und auf jede erdenkliche Weise bei der Suche nach einer Lösung helfen. „Die ganze Welt ist miteinander verbunden und was 10.000 Kilometer entfernt passiert, beeinflusst Brasilien“, sagte Bolsonaro.
„Wir müssen sehr verantwortungsvoll sein, denn wir haben Geschäfte, vor allem mit Russland. Brasilien ist auf Düngemittel angewiesen.“
Russland hatte zuvor im UN-Sicherheitsrat eine Resolution blockiert, welche die Operation zur Entmilitarisierung der Ukraine verurteilt. Grund dafür sei der antirussische und antiukrainische Charakter des Entwurfes, erklärte der russische Botschafter bei den Vereinten Nationen, Wassili Nebensja.
Außerdem legte Russland sein Veto gegen einen Resolutionsentwurf des UN-Sicherheitsrats, indem das Ende der Operation zur Entmilitarisierung der Ukraine gefordert wurde. Elf Mitgliedstaaten stimmten für das Dokument, während drei sich der Stimme enthielten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала