Volkswehrkommandeur: Volksmilizen befreien Ukraine von Nazis

© SNA / Ilya Pitalev / Zur BilddatenbankSituation in der Volksrepublik Donezk
Situation in der Volksrepublik Donezk  - SNA, 1920, 27.02.2022
Im Zuge der jetzigen Operationen wird die Ukraine nicht erobert, sondern befreit, sagte der Volkswehrkommandeur der Donezker Volksrepublik Achra Awidsba in einem Interview mit SNA.
„Wir beabsichtigen nicht, die Ukraine zu erobern. Wir wollen sie befreien“, sagte Awidsba. Er hatte von 2014 bis 2018 am Kampf der Donezker Volksmiliz gegen das Regime von Kiew teilgenommen und schloss sich wieder der Volkswehr an.
Als „unsere Großväter Deutschland und ganz Europa befreiten“, hätten sie nicht gegen die Deutschen, sondern gegen den Faschismus gekämpft, betonte Awidsba.
„Wir sind da, um zu befreien. Heute flößen wir das unseren Kameraden ein. Die Ukraine ist uns nicht fremd“, sagte der Volkswehrkommandeur.
Ein T-72-Panzer auf der Donezk-Gorlowka-Autobahn - SNA, 1920, 24.02.2022
Volksmilizen von Donezk und Lugansk beginnen Gegenoffensive mit Unterstützung der russischen Armee
Russland hat am Donnerstagmorgen die Spezialoperation zur Demilitarisierung und Entnazifizierung der Ukraine gestartet. In seiner Fernsehansprache an die Bürger sagte der russische Präsident Wladimir Putin am selben Tag: „Die Umstände verlangen von uns entschlossenes und sofortiges Handeln; die Volksrepubliken des Donbass haben uns um Hilfe ersucht.“
Putin betonte, dass das regierende Regime der Ukraine für das Blutvergießen verantwortlich sein werde.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала