Tausende Flüchtlinge verließen Ukraine – UN-Hochkommissar

CC0 / Anfaenger / Pixabay / Vereinte Nationen (Symbolbild)
Vereinte Nationen (Symbolbild) - SNA, 1920, 26.02.2022
Filippo Grandi, UN-Hochkommissar für Flüchtlinge, hat via Twitter am Samstag angegeben, dass über 150.000 ukrainische Flüchtlinge das Land verlassen und sich in Richtung Polen, Ungarn, Moldau und Rumänien begeben haben.
„Mehr als 150.000 ukrainische Flüchtlinge sind inzwischen in Nachbarländer eingereist, die Hälfte von ihnen ging nach Polen und viele reisten nach Ungarn, Moldau, Rumänien und andere Länder“, schrieb Grandi.
Immer mehr Menschen würden das Land verlassen, aber die Lage vor Ort mache es schwierig, deren Zahl zu schätzen und Hilfe zu leisten, hieß es weiter.
Am Donnerstagmorgen hatte der russische Präsident Wladimir Putin in seiner Ansprache an die Bürger Russlands den Beginn einer Sondermilitäroperation zum Schutz der Donbass-Republiken Lugansk und Donezk verkündet. Die Ukraine rief daraufhin den Kriegszustand aus. Der russische Präsident versicherte, dass Moskau keine Pläne habe, die Ukraine zu besetzen. Es gehe nur um ihre „Demilitarisierung und Denazifizierung“. Zu den Zielen zählten ausschließlich Objekte der Militärinfrastruktur, die zivile Bevölkerung habe nichts zu befürchten, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit.
Ein Stück Munition, die bei Beschüssen von Ortschaften in der Donbass-Region verwendet wurde - SNA, 1920, 25.02.2022
Wie Russlands Donbass-Einsatz vor Ort wahrgenommen wird
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала