Russische Botschaft in London erhält Hunderte von Drohanrufen

© SNA / Alexej Filippow / Zur BilddatenbankDie russische Botschaft in London
Die russische Botschaft in London - SNA, 1920, 26.02.2022
Aufgrund der russischen Militäroperation in der Ukraine sind Hunderte Drohanrufe bei der russischen Botschaft in London eingegangen.
„Hunderte Anrufe. An die Polizei haben wir uns nicht gewandt“, so die diplomatische Vertretung am Samstag.
Am Donnerstagmorgen hatte der russische Präsident Wladimir Putin eine Spezialoperation zum Schutz der Donbass-Republiken Lugansk und Donezk angekündigt. Dies sei eine Antwort auf entsprechende Bitten der Volksrepubliken, Beistand bei der Abwehr der Aggression der ukrainischen Streitkräfte zu leisten.
Die Ukraine hatte ihrerseits den Kriegszustand ausgerufen. Am ersten Tag der Militäroperation stellten russische Kräfte die Wasserversorgung der Halbinsel Krim wieder her und zerstörten nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums 83 Objekte der ukrainischen Militärinfrastruktur. Die Behörde versicherte, dass ukrainische Städte nicht angegriffen würden und dass keine Gefahr für Zivilisten bestehe.
Blick auf Bern am Abend (Symbolbild) - SNA, 1920, 26.02.2022
Mitarbeiter russischer Botschaft in Bern erhalten Drohungen – Behörden verstärken Sicherheit
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала