Tschechien und Polen sperren Luftraum für russische Fluggesellschaften

© SNA / Vladimir SergeevPassagierflugzeug
Passagierflugzeug - SNA, 1920, 25.02.2022
Tschechien wird am Freitag eine Entscheidung über die Sperrung seines Luftraumes für einige Fluggesellschaften Russlands treffen, teilte Premier Petr Fiala in einer Pressekonferenz mit.
„Das Verkehrsministerium der Republik wird am heutigen Freitag eine Entscheidung über die Schließung des Luftraumes der Republik für einige russische Fluggesellschaften treffen. Die Entscheidung soll in Gemeinschaft mit Polen getroffen werden“, sagte der tschechische Premier.
Auch die polnische Regierung wird ein Flugverbot für russische Fluggesellschaften verhängen.
Wie der Pressesekretär des polnischen Ministerkabinetts, Piotr Müller, mitteilte, wird das Flugverbot für die russischen Fluggesellschaften über Polen ab Mitternacht gelten.
Premier Mateusz Morawiecki teilte zuvor mit, er habe verfügt, eine diesbezügliche Entscheidung zu formulieren.
Entsprechende Normativakte werden umgehend angenommen. Das Verbot wird ab Mitternacht gelten“, schrieb Müller auf Twitter.
Derzeit werden Passagierflüge auf der Route Warschau – Moskau mehrmals pro Tag unternommen – sowohl vom russischen Unternehmen Aeroflot als auch von der polnischen Fluggesellschaft LOT.
Flugzeug der Austrian Airlines (Archivbild) - SNA, 1920, 19.02.2022
Nach Reisewarnung Österreichs: Austrian Airlines stoppt Flüge in die Ukraine – Bericht
Am Donnerstagmorgen kündigte der russische Präsident Wladimir Putin eine Spezialoperation zum Schutz der Donbass-Republiken Lugansk und Donezk an. Die Ukraine rief daraufhin den Kriegszustand aus. Russland habe nicht vor, die Ukraine zu besetzen. Die russische Armee werde jedoch auf Bitten der Volksrepubliken Donezk und Lugansk Hilfe bei der Abwehr der Aggression der ukrainischen Streitkräfte leisten, erklärte Putin.
Er rief die ukrainischen Militärs dazu auf, „kriminelle Befehle“ der ukrainischen Behörden nicht auszuführen, die Waffen niederzulegen und nach Hause zurückzukehren. Moskau plane nicht, „ukrainische Gebiete zu besetzen“, sagte er.
Angesichts des Militäreinsatzes im Donbass brach der ukrainische Präsident am Donnerstag die diplomatischen Beziehungen mit Moskau ab.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала