Selenski schlägt Putin Verhandlungen vor

© SNA / Alexej Witwizki / Zur BilddatenbankUkrainischer Präsident Wladimir Selenski
Ukrainischer Präsident Wladimir Selenski - SNA, 1920, 25.02.2022
In einer Videobotschaft hat der ukrainische Präsident Wladimir Selenski den russischen Präsidenten Wladimir Putin darum gebeten, an den Verhandlungstisch zu kommen.
„Ich will mich nochmal an den Präsidenten der Russischen Föderation wenden. Auf dem ganzen Territorium der Ukraine wird gekämpft. Lassen wir uns an den Verhandlungstisch setzen, um den Tod der Menschen zu stoppen”, sagte er am Freitagnachmittag.
Früher am Tag hatte ein Vertreter der Selenski-Administration unter Berufung auf den ukrainischen Präsidenten verkündet, Kiew sei zu Verhandlungen mit Russland über den neutralen Status der Ukraine bereit.
Ein Wegweiser nach Kiew in Donezk - SNA, 1920, 25.02.2022
Berichte: Ukraine zu Verhandlungen mit Russland über neutralen Status bereit
Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte dazu, Selenski lüge über die Bereitschaft Kiews, Verhandlungen aufzunehmen.
Lawrow verkündete außerdem, dass Russland zu Verhandlungen bereit sei, sobald die ukrainischen Streitkräfte ihre Waffen niederlegen.

Spezialoperation Russlands

Am Donnerstagmorgen hatte der russische Präsident, Wladimir Putin, eine Spezialoperation zum Schutz der Donbass-Republiken Lugansk und Donezk angekündigt. Dies sei eine Antwort auf entsprechende Bitten der Volksrepubliken, Beistand bei der Abwehr der Aggression der ukrainischen Streitkräfte zu leisten. Dabei versicherte Putin, dass Moskau keine Pläne habe, die Ukraine zu besetzen. Es gehe nur um ihre „Demilitarisierung und Denazifizierung“. „Russland kann sich nicht sicher fühlen, sich entwickeln und mit einer ständigen Bedrohung seitens der Ukraine existieren“, sagte der russische Präsident am frühen Donnerstagmorgen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала