USA: Zweijährige in verlassener Kita eingesperrt – Mutter will vor Gericht ziehen

CC0 / _Alicja_ / Pixabay / Kindergarten (Symbolbild)
Kindergarten (Symbolbild) - SNA, 1920, 21.02.2022
In den USA will eine Frau eine Kindertagesstätte verklagen, weil diese ihre zweijährige Tochter alleine in der verlassenen Einrichtung zurückgelassen hat. Die Mutter hatte sich verspätet und das Personal beim Verlassen des Geländes offenbar nicht bemerkt, dass das Kind noch nicht abgeholt wurde.
Nach Angaben des Portals „Local10.com" ereignete sich der Vorfall am letzten Donnerstag. Als Stephanie Martinez ihre Tochter aus einer Kita im Bundesstaat Florida abholen wollte, fand sie die Einrichtung verlassen und ihr Kind alleine im Gebäude eingesperrt vor.
Alle Lichter seien aus gewesen, das Personal habe die Einrichtung verlassen, erzählte die Frau. „Ich fing an zu klopfen. Ich habe an jedes Fenster geklopft. Ich konnte nichts sehen, weil alles dunkel war.“
Dann habe sie ihre Tochter entdeckt: Das Kind habe ebenfalls an ein kleines Fenster geklopft. Nach Polizeiangaben alarmierte die Frau die Feuerwehr, die die Tür aufbrechen und das Kind befreien konnte.
Die stellvertretende Kita-Direktorin, Nichole Burrillo, teilte der Polizei mit, sie habe gemeinsam mit einer Lehrerin das Gebäude vor dem Schließen überprüft. Dabei hätten sie ein Tablet genutzt, mit dem die Mitarbeiter einen Überblick über alle Kinder behalten. Beide Mitarbeiterinnen hätten den Innenraum kontrolliert und um 18:20 Uhr die Einrichtung verlassen.
Etagebetten (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.09.2021
Obduktion bestätigt: Zweijähriger erstickte während Kita-Mittagsschlafs
Nach Polizeiangaben war die Mutter der Zweijährigen nur acht Minuten später eingetroffen, um ihre Tochter abzuholen. Die Frau habe keinen Anruf von der Einrichtung erhalten, um das Kind abzuholen. Nach Polizeiangaben schließt die Kita um 18 Uhr. Wenn Eltern sich verspäten, bleibe sie jedoch länger geöffnet.
Vom Portal befragte Eltern äußerten sich lobend über die Kita. Trotz dieses unglücklichen Vorfalls sei man mit der Einrichtung zufrieden, sagte ein Elternteil. „Sie leisten gute Arbeit. Sie haben die ganze Nachbarschaft großgezogen“, sagte ein weiteres.
Dennoch will Stephanie Martinez vor Gericht ziehen. Das gesamte Ereignis hätte vermieden werden können, wenn die Kita ihre Verantwortung nicht vernachlässigt und das Kleinkind nicht alleine gelassen hätte, erklärte ihr Anwalt. „Wir werden eine Klage einreichen, um Gerechtigkeit zu schaffen und sicherzustellen, dass so etwas keinem anderen Kind passiert.“
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала