Putin: Russland wird Verantwortliche für Tragödie in Odessa finden und bestrafen

© SNA / Jewgeni Bijatow / Zur BilddatenbankRusslands Präsident Wladimir Putin
Russlands Präsident Wladimir Putin  - SNA, 1920, 21.02.2022
Laut dem russischen Präsidenten, Wladimir Putin, sind die Namen der Verbrecher, die für die Tragödie in der ukrainischen Stadt Odessa verantwortlich sind, bekannt, und man wird alles tun, um sie zu finden.
„Es ist unmöglich, sich ohne Schaudern an die schreckliche Tragödie in Odessa zu erinnern, wo Teilnehmer an einem friedlichen Protest brutal getötet und im Haus der Gewerkschaften lebendig verbrannt wurden. Die Verbrecher, die diese Gräueltat begangen haben, werden nicht bestraft. Niemand sucht nach ihnen. Aber wir kennen sie beim Namen“, sagte Putin in einer Ansprache an die Nation.
„Wir werden alles tun, um sie zu bestrafen, sie zu finden und vor Gericht zu stellen“, betonte der Präsident.
Nach dem Staatsstreich in Kiew errichteten Aktivisten des „Anti-Maidan“ im Jahr 2014 aus Protest auf dem Kulikowo-Feld in Odessa ein Zeltlager. Am Nachmittag des 2. Mai fanden in der Nähe des Odessaer Gretscheskaja Platzes Zusammenstöße zwischen ihren Anhängern, den Euromaidan-Radikalen und Fußball-Ultras aus Odessa und Kharkov statt. Der Kampf endete mit der Vernichtung des Zeltlagers und dem Anzünden des Gewerkschaftshauses, in welches die Antimaidan-Aktivisten flüchteten. Gleichzeitig wurden viele derjenigen, die zu fliehen versuchten, von Radikalen beschossen. 48 Menschen wurden an diesem Tag Opfer der Tragödie, mehr als 250 wurden verletzt.
Die Weltgemeinschaft hat wiederholt die Aufklärung dieses Verbrechens gefordert, das Kiew verschleiert.
Ukrainische Flagge  - SNA, 1920, 02.05.2021
Ukrainische Nationalisten marschieren am Jahrestag der Tragödie von Odessa – Video
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала