Polen schlägt Abschaltung von Nord Stream 1 vor

© SNA / Dmitri Leltschuk / Zur BilddatenbankGasinfrastruktur am Anlandepunkt der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 in Lubmin, Norddeutschland (Archiv)
Gasinfrastruktur am Anlandepunkt der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 in Lubmin, Norddeutschland (Archiv) - SNA, 1920, 19.02.2022
Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hat vorgeschlagen, den Transport von russischem Gas durch die Ostseepipeline Nord Stream 1 zu stoppen.

(Russlands Präsident Wladimir) Putin nutzt Gas als Waffe. Eben deshalb sind wir kategorisch gegen die Inbetriebnahme der Ostseepipeline Nord Stream 2 und schlagen zugleich vor, die Abschaltung von Nord Stream 1 zu erwägen“, sagte er am Samstag auf der Münchner Sicherheitskonferenz.

Morawiecki zufolge sollte russisches Gas nach Europa über die Ukraine fließen. Das ukrainische Gastransportsystem habe eine Durchsatzkapazität von rund 130 Milliarden Kubikmetern pro Jahr, während die beiden Nord-Stream-Leitungen rund 100 Milliarden Kubikmeter transportieren würden.
Putin werde die Ukraine nicht so leicht angreifen können, wenn er auf die Erfüllung seiner Verträge über den Gastransit durch die Ukraine angewiesen sein werde. Eine ähnliche Situation habe es vor der Inbetriebnahme von Nord Stream 1 gegeben, sagte der polnische Premier.
Anlandepunkt der Gasleitung Nord Stream 1 in Lubmin bei Greifswald: Erstes Gas fließt am 8. November 2011 nach Deutschland (Archiv) - SNA, 1920, 07.02.2022
Nord Stream 1: Gazprom wiederholt mit 59,2 Mrd. Kubikmetern Rekord von 2020
Die russische Führung weist immer wieder darauf hin, dass es sich bei Nord Stream 2 um ein rein ökonomisches Projekt handele. Präsident Putin zufolge würde die Inbetriebnahme der vor Monaten fertiggestellten Leitung die Gaskrise in Europa entschärfen und die Preise stabilisieren.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала