Explosion im Süden Russlands nahe der Grenze zur Ukraine: Keine Verletzten – Fotos

CC0 / Michal Jarmoluk / pixabayEine Explosion (Symbolbild)
Eine Explosion (Symbolbild) - SNA, 1920, 19.02.2022
Ein Geschoss soll einen Kilometer von der Grenze zur Ukraine entfernt in der südrussischen Region Rostow explodiert sein. Darüber berichtet die Nachrichtenagentur RIA Novosti am Samstag unter Verweis auf eine Quelle in den Strafverfolgungsbehörden.
Das Geschoss soll im Tarasowskij-Bezirk explodiert sein. „Die Explosion ereignete sich um 4.00 Uhr morgens, 300 Meter von einem der Haushalte im Dorf Mitjakinskaja entfernt“, heißt es laut der Quelle. Der Vorfall würde von den Polizeibeamten vor Ort untersucht. Es gebe keine Verletzten oder Schäden. Der Agentur liegt Bildmaterial von dem Einschlag des Geschosses vor.
Zuvor hatten die Chefs der Volksrepubliken Donezk und Lugansk (DNR und LNR) wegen der Bedrohung durch die Ukraine die vorübergehende Evakuierung der Einwohner in die Region Rostow im Süden Russlands bekannt gegeben. Die Evakuierung betrifft vor allem Frauen, Kinder und ältere Menschen.
Feuerwehr (Symbolbild) - SNA, 1920, 19.02.2022
Zwei Explosionen und Pipelinebrand in Lugansk: Sabotage vermutet – Video
Die Republiken gehen davon aus, dass der ukrainische Präsident Wladimir Selenski demnächst eine Offensive im Donbass anordnen und einen Plan zum Einmarsch in die DNR und LNR umsetzen werde. Am Samstagmorgen riefen die Chefs der Volksrepubliken die Generalmobilmachung aus.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала