Nach Reisewarnung Österreichs: Austrian Airlines stoppt Flüge in die Ukraine – Bericht

© SNA / Alexander WilfFlugzeug der Austrian Airlines (Archivbild)
Flugzeug der Austrian Airlines (Archivbild) - SNA, 1920, 19.02.2022
Österreichs größte Fluggesellschaft, die Austrian Airlines (AUA), hat am Samstag auf Anfrage der Austria Presse Agentur (APA) angegeben, ab Montag ihre regulären Flüge nach Kiew und Odessa vorerst bis Ende Februar aussetzen zu wollen.
Grund dafür sei die Eskalation im Osten der Ukraine, hieß es.
Die Sicherheit der Passagiere, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen habe zu jeder Zeit oberste Priorität, erklärte eine Sprecherin. Die AUA verfolge die Lage weiterhin intensiv und stehe mit nationalen und internationalen Behörden in engem Austausch.
Einzelne Sonderflüge am Sonntag sollten demnach Passagieren eine Reisemöglichkeit aus Kiew und Odessa anbieten. Flüge nach Lwiw (Lemberg) finden weiterhin statt, derzeit fliegt die AUA dreimal wöchentlich dorthin.
Die AUA-Mutter Lufthansa setzt laut der Deutschen Presse-Agentur (DPA) ebenfalls von kommendem Montag an die Flüge von und nach Kiew sowie in die ukrainische Schwarzmeerstadt Odessa aus.
Das österreichische Außenministerium hat am Samstag eine Reisewarnung für die Ukraine ausgesprochen. Die Zwischenfälle in der Region Donbass hätten in den vergangenen 24 Stunden massiv zugenommen, hieß es. „Es muss mit einer erheblichen Verschlechterung der Lage gerechnet werden.“
Vor allen Reisen in die Ukraine mit Ausnahme der westlichen Gebiete wie Lwiw, Transkarpatien, Iwano-Frankiwsk und Czernowitz werde aufgrund der unvorhersehbaren Sicherheitssituation eindringlich gewarnt.
Auch Deutschland warnte angesichts der steigenden Spannungen im Donbass vor Reisen in die Ukraine. Eine „militärische Auseinandersetzung jederzeit möglich“, teilte das Auswärtige Amt mit. Als Grund dafür nennt es „massive Präsenz und Bewegungen russischer Militärverbände nahe der ukrainischen Grenzen“.
Platz der Unabhängigkeit in Kiew - SNA, 1920, 19.02.2022
Auswärtiges Amt warnt vor Reisen in die Ukraine
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала