Unglück im Atlantik: Mit Autos beladenes Frachtschiff fängt Feuer – Besatzung gerettet

CC0 / KarinKarin/Pixabay / Frachtschiff (Symbolbild)
Frachtschiff (Symbolbild) - SNA, 1920, 18.02.2022
Im Atlantik sind 22 Besatzungsmitglieder vom großen, mit Autos beladenen Frachtschiff „Felicity Ace“ evakuiert worden, das in der Nähe der mittelatlantischen Azoreninseln Feuer gefangen hat. Darüber berichtete unter anderem die Zeitung „The Washington Post“ unter Berufung auf die portugiesische Marine.
Die Besatzung schlug Alarm, nachdem im Laderaum ein Feuer ausgebrochen war. Das Schiff war Berichten zufolge mit Autos beladen.
Die genaue Zahl der Autos, die der Frachter geladen hatte, sei noch unklar. Ob und wie stark die Autos beschädigt worden seien, bleibe auch unbekannt, so die Nachrichtenagentur Reuters. Außer VW-Marken waren angeblich Audi-Fahrzeuge und Porsche-Autos an Bord. Insgesamt wird über etwa 4000 Fahrzeuge gesprochen.
Die portugiesische Marine teilte mit, dass eines ihrer Patrouillenboote und vier Handelsschiffe an der Rettung beteiligt gewesen seien. Auch Flugzeuge der portugiesischen Luftwaffe seien im Einsatz gewesen.
Das 200-Meter lange Schiff war auf dem Weg von Emden in Deutschland zum Hafen von Davisville im US-Bundesstaat Rhode Island gewesen. Es wurde im Jahr 2005 gebaut und fährt unter der Flagge Panamas.
Feuer an Bord von Passagierschiff mit 300 Menschen vor Küste Griechenlands - SNA, 1920, 18.02.2022
Feuer an Bord von Passagierschiff mit 300 Menschen vor Küste Griechenlands – Video
Der VW-Konzern verzichtete auf jegliche Kommentare, welche Folgen die Geschehnisse für die US-Kunden und für den Konzern selbst haben würden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала