UN plant derzeit keine Evakuierung seiner Mitarbeiter aus der Ostukraine

© AP Photo / Vadim GhirdaEin ukrainischer Soldat in Donezk, die Ostukraine
Ein ukrainischer Soldat in Donezk, die Ostukraine - SNA, 1920, 18.02.2022
Das UN-Personal wird laut dem Sprecher der Organisation, Stéphane Dujarric, weiterhin in der Ostukraine arbeiten, die Zahl der Mitarbeiter hat sich ihm zufolge nicht geändert.
„Nein. Unsere Mitarbeiter arbeiten weiterhin in der Ostukraine. Im Moment gibt es keine Änderung in der Anzahl unserer Mitarbeiter“, antwortete Dujarric bei einem Briefing am Freitag auf die Frage, ob die Uno nach Beginn einer Massenevakuierung der Bevölkerung aus Donezk und Lugansk seine Mitarbeiter auch evakuieren werde.
Zu Berichten bezüglich einer Explosion in Donezk und des Angriffs einer Sabotagegruppe sagte er: „Ich habe keine Möglichkeit, alle von Ihnen erwähnten Berichte unabhängig zu überprüfen.“
Die Vereinten Nationen rufen die Spitzenpolitiker laut Dujarric auf, die Situation um die Ukraine zu deeskalieren. Ob es sich um die Politiker vor Ort oder auf der globalen Ebene handele, der Aufruf an sie sei gleich:
„Beginnen Sie die Deeskalation und vermeiden Sie Maßnahmen, die die Risiken weiter erhöhen könnten“, betonte Dujarric.
Der Chef der selbsternannten Volksrepublik Donezk, Denis Puschilin, kündigte früher am Tag den Beginn einer Massenevakuierung der Bevölkerung an. Nach seinen Informationen sollen ukrainische Streitkräfte bald einen Befehl erhalten, eine Offensive in der umkämpften Region zu starten.
Vertreter der Volksrepubliken Donezk und Lugansk erklärten am Donnerstagmorgen, dass die ukrainische Armee das Feuer auf ihre Stellungen eröffnet habe. Ruslan Jakubow, Leiter des Donezker Büros im Zentrum für Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstands, sagte vor Journalisten, dass Kiew gegen die Vereinbarungen von Minsk mit dem Einsatz von Mörsern und Artillerie verstoße.
Der Oberbefehlshaber der ukrainischen Streitkräfte, Waleri Saluschni, wies die Berichte über die Offensive des ukrainischen Militärs als realitätsfern zurück.
Der Chef der selbsternannten Volksrepublik Donezk, Denis Puschilin - SNA, 1920, 18.02.2022
Puschilin: Lage im Donbass am Rande des Krieges
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала