Volksrepublik Donezk: Ukrainische Streitkräfte nehmen Außenbezirk von Gorlowka unter Beschuss

© AP Photo / Andriy DubchakUkrainische Soldaten an der Trennungslinie in Region Donezk, Ukraine
Ukrainische Soldaten an der Trennungslinie in Region Donezk, Ukraine - SNA, 1920, 18.02.2022
Die Streitkräfte der Ukraine haben aus 120-Millimeter-Granatwerfern, welche durch die Minsker Vereinbarungen verboten sind, den Außenbezirk der Kleinstadt Gorlowka beschossen, teilte ein Vertreter der selbsternannten Volksrepublik Donezk (DVR) im Gemeinsamen Zentrum für Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstandes mit.
„Um 18.40 Uhr (Ortszeit) wurde ein Beschuss von Seite der bewaffneten Formationen der Ukraine in Richtung des Dorfes Saizewo (Außenbezirk von Gorlowka – Anm. d. Red.) registriert. Es wurden 18 Granaten abgefeuert“, sagte der Vertreter der DVR den Reportern.
Auch ein Vertreter der Lugansker Volksrepublik (LVR) im Gemeinsamen Zentrum für Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstandes gab gegenüber Journalisten an, dass ukrainische Streitkräfte erneut das Territorium der LVR beschossen und das Feuer auf drei Ortschaften eröffnet hätten.
„Die bewaffneten Formationen der Ukraine verletzen weiterhin grob das Waffenstillstandsregime“, so der Beamte.
Ihm zufolge haben die ukrainischen Kräfte mit 122-mm-Artilleriegeschützen, Minen- und Granatwerfern auf die von der LVR kontrollierten Siedlungen Kalinowka, Shelobok und Solotoje-5 geschossen.
Die Führung der Volksrepubliken Donezk und Lugansk kündigten zuvor an, angesichts der drohenden Invasion der ukrainischen Streitkräfte die Bürger vorübergehend in die südrussische Region Rostow zu evakuieren. Dies gelte vor allem für Frauen, Kinder und ältere Menschen, hieß es.

Waffenstillstands-Verstöße im Raum von Donezk und Lugansk

Vertreter der Donezker und der Lugansker Volksrepublik hatten am Donnerstagmorgen erklärt, dass die Streitkräfte der Ukraine das Feuer gegen ihre Stellungen eröffnet hätten. Wie der Leiter der Vertreter der Donezker Volksrepublik im Gemeinsamen Zentrum für Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstandes, Ruslan Jakubow, gegenüber SNA sagte, werden die Minsker Abkommen von Kiew ignoriert, das Granatwerfer und Artillerie einsetze.
Der Vertreter der Lugansker Volksrepublik, Rodion Miroschnik, sagte gegenüber SNA, dass Kiew das Territorium der Republik mit schweren Waffen beschieße und dadurch zielgerichtet gegen die Maßnahmen zur Einhaltung der Waffenruhe verstoße, die im Sommer 2020 unterzeichnet wurden.
Eduard Bassurin, stellvertretender Befehlshaber des operativen Kommandos der Volksrepublik Donezk (Archiv) - SNA, 1920, 18.02.2022
Volksrepublik Donezk meldet drei Sabotageversuche durch Ukraine
Der Vertreter der Donezker Volksmiliz sagte seinerseits, der Einsatz von Artilleriewaffen, die durch die Minsker Abkommen verboten sind und sich an den Stellungen in der Nähe der Ortschaften des Donbass befinden, deute auf die Vorbereitung für eine Gewaltlösung hin.
Indes behauptet der ukrainische Verteidigungsminister Alexej Resnikow, dass Kiew keine Gewaltaktionen und keine Militäroperationen plane. Wie er am Donnerstag sagte, beabsichtige die Ukraine, auf politisch-diplomatischem Wege zu handeln.
Die westlichen Länder, die Kiew diplomatische und militärische Unterstützung erweisen, haben die Ukraine bei den letzten Treffen und Verhandlungen aufgefordert, die Minsker Abkommen einzuhalten. Wie der deutsche Kanzler Olaf Scholz erklärte, habe der ukrainische Präsident Wladimir Selenski versprochen, der Ukraine-Kontaktgruppe Gesetzentwürfe über einen Sonderstatus des Donbass, über eine Verfassungsreform und über das Wahlrecht vorzulegen.
Moskau hat wiederholt darauf verwiesen, dass Kiew die Minsker Abkommen verletze und die Verhandlungen über die Beilegung des Konfliktes hinauszögere. Das russische Verteidigungsministerium machte darauf aufmerksam, dass Kiew die Hälfte des Personalbestandes der ukrainischen Armee in den Donbass geschickt habe.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала