Supernova aus dem 17. Jahrhundert: Nasa-Teleskop IXPE sendet das erste Bild zurück

© AFP 2022 / HO/NASADieses Chandra-Röntgenbild der Nasa vom 25. August 2004 zeigt Cassiopeia A in einer detaillierten Aufnahme.
Dieses Chandra-Röntgenbild der Nasa vom 25. August 2004 zeigt Cassiopeia A in einer detaillierten Aufnahme. - SNA, 1920, 17.02.2022
Das neue Nasa-Röntgenteleskop „Imaging X-Ray Polarimetry Explorer“ (IXPE) hat sein erstes Bild zur Erde geschickt, das die Überreste einer im 17. Jahrhundert explodierten Supernova zeigt. Das geht aus einer Pressemitteilung der Agentur hervor.
„IXPE richtete seine Röntgenaugen zunächst auf Cassiopeia A, ein Objekt, das aus den Überresten eines Sterns besteht, der im 17. Jahrhundert explodierte“, lautet die Nasa-Mitteilung. Obwohl andere Teleskope Cassiopeia A bereits untersucht hätten, werde IXPE es den Forschern ermöglichen, das Objekt auf eine neue Art und Weise zu untersuchen.
„Die Schockwellen der Explosion haben das umgebende Gas mitgerissen, es auf hohe Temperaturen aufgeheizt und kosmische Strahlungsteilchen beschleunigt, sodass eine im Röntgenlicht leuchtende Wolke entstand.“
Die Überreste des Riesensterns befinden sich der Mitteilung zufolge in 11.000 Lichtjahren Entfernung. Die Sättigung der purpurnen Farbe entspricht der Intensität des von IXPE beobachteten Röntgenlichts, und die blaue Farbe zeigt hochenergetische Röntgendaten.
James Webb - SNA, 1920, 13.02.2022
Weltraumteleskop „James Webb“ schickt erste Bilder – Nasa
Die Nasa hatte IXPE im Dezember 2021 ins All geschickt. Die Mission ist eine Zusammenarbeit zwischen der US-amerikanischen Agentur und der italienischen Weltraumbehörde, mit Partnern und wissenschaftlichen Mitarbeitern in zwölf Ländern. Das Teleskop startete mit einer Falcon-9-Rakete von Cape Canaveral aus und befindet sich momentan 600 Kilometer über dem Äquator der Erde.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала