Blinken schlägt Lawrow Treffen kommende Woche in Europa vor

© SNA / Pressedienst des russischen Außenministerium / Zur BilddatenbankAußenminister Sergej Lawrow und sein US-Amtskollege Antony Blinken haben am Freitag ein Treffen in Genf abgehalten
Außenminister Sergej Lawrow und sein US-Amtskollege Antony Blinken haben am Freitag ein Treffen in Genf abgehalten - SNA, 1920, 17.02.2022
US-Außenminister Antony Blinken hat seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow vorgeschlagen, sich in der kommenden Woche in Europa zu treffen.
Er habe heute ein Schreiben an Lawrow gerichtet und ihm ein Treffen in Europa angeboten, um Schritte zur Beilegung dieser Krise ohne Konflikt zu besprechen, sagte Blinken am Donnerstag in einer Sitzung des UN-Sicherheitsrates in Washington.

„Die USA schlagen Moskau ferner Treffen im Format Russland-Nato und auf der Ebene der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) vor. Diese Treffen könnten eine Voraussetzung für einen Gipfel wichtiger führender Repräsentanten zur Erlangung der Verständigung zu unseren gegenseitigen Sicherheitsbesorgnissen schaffen“, so Blinken.

Russland plant keinen Einmarsch in die Ukraine

Russland dementiert westliche Berichte über einen angeblich bevorstehenden Einmarsch der russischen Truppen in die Ukraine. Diese Desinformationen würden als Vorwand für die Stationierung von mehr Kampftechnik unweit der russischen Grenzen genutzt, hieß es aus Moskau.
Die Außenminister Russlands und der USA, Sergej Lawrow (r.) und Antony Blinken (Archiv) - SNA, 1920, 15.02.2022
Lawrow im Gespräch mit Blinken: Aggressive Rhetorik nicht hinnehmbar
Lawrow zufolge schließt Russland nicht aus, dass die Hysterie des Westens um die Ukraine das Ziel verfolgt, den Kurs Kiews auf die Torpedierung der Minsker Friedensvereinbarungen zum Donbass zu verschleiern.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала