Kater zu Tode gequält – Ehepaar in Russland zu realer Haftstrafe verurteilt

CC BY 2.0 / Steven-L-Johnson / Radiator catEine Katze (Symbolbild)
Eine Katze (Symbolbild) - SNA, 1920, 16.02.2022
Ein Ehepaar in Sewerodwinsk im Gebiet Archangelsk ist wegen Tierquälerei zu realen Haftstrafen verurteilt worden. Wie die örtliche Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte, muss die Ehefrau für drei Jahre und zwei Monate und der Mann für dreieinhalb Jahre ins Straflager.
Die Justiz sah es als erwiesen an, dass die beiden zwischen dem 1. Juli und dem 31. August 2021 einen der Mutter des Angeklagten gehörenden Kater zu Tode gequält, die Folter auf Video aufgenommen und im Internet verbreitet hatten. Dem Mann wurde auch der Diebstahl einer Bankkarte zur Last gelegt.
Ermitage-Katze - SNA, 1920, 28.12.2021
Katzen-Party in der Petersburger Ermitage – Video
Der Fall löste ein breites Echo in der Öffentlichkeit aus. Menschen starteten eine Unterschriftssammlung gegen die beiden Sadisten und forderten fünf Jahre Haft für jeden.
Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала