Nordirland hebt Corona-Regeln auf

© AFP 2022 / PAUL FAITHBelfast (Archivbild)
Belfast (Archivbild) - SNA, 1920, 15.02.2022
Der Gesundheitsminister des britischen Landesteils Nordirland, Robin Swann, hat die Aufhebung von noch geltenden Covid-19-Einschränkungen ab Dienstag angekündigt. Dies geht aus einer Mitteilung hervor, die auf der Webseite des Gesundheitsministerium veröffentlicht wurde.
Alle gesetzlichen сoronabedingten Einschränkungen würden ab dem 15. Februar 2022 durch Richtlinien ersetzt, teilte Swann am Montag mit. „Da die Bedrohung durch die Omikron-Variante zurückgegangen ist, können wir uns von einem notfallbedingten und gesetzlichen Rahmen hin zu einem neuen Ansatz bewegen, bei dem sicherere Entscheidungen in unser tägliches Leben eingebettet sind“, äußerte er.
Er mahnte die Bevölkerung zur Vorsicht und warnte davor, voreilig zu handeln und so zu tun, als ob die Pandemie bereits vorbei wäre.
„Wir können die Notfallbeschränkungen nicht auf unbestimmte Zeit aufrechterhalten“, betonte der Minister. Gleichzeitig versprach er, die Situation ständig zu überprüfen. Man könne nicht ausschließen, dass später eine neue Virusvariante auftauche, die neue Eingriffe erfordere, sagte er.
Kuss - SNA, 1920, 15.02.2022
Umfrage: Deutsche uneins über Corona-Lockerungen
Bei den Vorschriften, die aus dem Gesetz gestrichen werden, handelt es sich unter anderem um die Verwendung von Covid-Zertifikaten in Nachtclubs und bei Großveranstaltungen in geschlossenen Räumen, die Maskenpflicht und die Kontaktverfolgung. Hinzu kommt die Obergrenze von 30 Personen für die Versammlungen in Privatwohnungen.
Eigentlich sollten die Beschränkungen am 24. März auslaufen.
Am Sonntagnachmittag hatte Swann bestätigt, dass er positiv auf Covid-19 getestet worden sei und sein Amt vorläufig in Selbstisolation ausführen werde.
Der britische Prinz Charles und Camilla, Herzogin von Cornwall,  am 14. Oktober 2021.  - SNA, 1920, 10.02.2022
Traf sich kürzlich mit Queen: Prinz Charles mit Corona infiziert
Zuvor hatte der größte britische Landesteil England fast alle Corona-Maßnahmen aufgehoben. Auch Wales und Schottland haben mittlerweile gelockert, da die Corona-Fallzahlen seit Wochen zurückgehen.
Die gesamte nordirische Exekutive kann nicht mehr zusammenkommen, weil der Regierungschef Paul Givan von der unionistisch-protestantischen Partei DUP aus Protest über Brexit-Regeln zurückgetreten ist. Die stellvertretende Erste Ministerin Michelle O'Neill von der katholisch-nationalistischen Partei Sinn Fein musste wegen der gemeinsamen Amtsführung ebenfalls zurücktreten.
Dokumente (Symbolbild) - SNA, 1920, 09.02.2022
Diskussion um Johns-Hopkins-Studie: Hatten Lockdowns nur geringen Einfluss auf Todeszahlen?
Fachminister bleiben jedoch weiterhin im Amt und können einige Entscheidungen treffen, falls die Themen nicht als „bedeutend oder kontrovers“ eingestuft werden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала