Ukraine: Westen weiß „offenbar von in Vorbereitung befindlichen Machtaktionen“ – Russland

© SNA / Pressedienst des Außenministeriums der Russischen Föderation  / Zur BilddatenbankMaria Sacharowa, amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums (Archiv)
Maria Sacharowa, amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums (Archiv) - SNA, 1920, 12.02.2022
Maria Sacharowa, die Sprecherin des Außenamtes in Moskau, hat sich in einer offiziellen Stellungnahme zu dem Einfluss westlicher Länder in der Ukraine geäußert. Angesichts der Waffenlieferungen an die Ukraine befürchte man, dass westliche Staaten Informationen zu geplanten sicherheitsgefährdenden Machtdemonstrationen im Land haben könnten.
Die Stellungnahme der Sprecherin wurde am Samstag auf der Internetseite des russischen Außenministeriums veröffentlicht.
„Angesichts des erheblichen Einflusses, den Washington und London auf Kiew haben, und ihrer Rolle bei der Verwaltung der Prozesse in der Ukraine – allein das Pumpen von Waffen und Instruktoren in „die Unabhängige“ (Ukraine – Anm.d.Red.) ist schon viel wert – schließen wir, dass unsere amerikanischen und britischen Kollegen offenbar von einigen in Vorbereitung befindlichen Machtaktionen in der Ukraine wissen, die die Situation im Bereich Sicherheit erheblich erschweren können“, hieß es in der Mitteilung.
Internationale Medien berichteten von einer Reduzierung des Personals russischer Botschaften in der Ukraine und von einer „Evakuierung“ der Diplomaten. Die Sprecherin bestätigte eine „Optimierung“ der Auslandsvertretungen und begründete sie mit der „Angst vor möglichen Provokationen des Kiewer Regimes oder seitens Drittstaaten“.
Stadtzentrum von Kiew (Archivbild) - SNA, 1920, 12.02.2022
Bundesregierung: Deutsche sollen Ukraine verlassen
Die Berichterstattung rund um eine angebliche „Evakuierung“ russischer Soldaten habe dem Ziel gedient, eine „informationelle Tarnung“ zu schaffen, für den Beginn der Evakuierung von Diplomaten seitens der USA, Großbritanniens, Australiens, Kanada und anderer Länder. Gestern berichtete auch Israel über bevorstehende Evakuationen.

Angesichts der angespannten Lage in der Ukraine forderten mehrere Länder, wie die USA, Großbritannien, Dänemark, Lettland, Estland und Deutschland ihre Staatsbürger zur Ausreise aus der Ukraine auf.
Seit Monaten spekulieren westliche Medien über eine angeblich bevorstehende „russische Invasion“ in die Ukraine. Die Nato und einige anderen Länder kritisieren Truppenbewegungen Russlands auf seinem Hoheitsgebiet an der Grenze zur Ukraine und drohen Moskau mit schwerwiegenden Konsequenzen. Moskau wies die Vorwürfe wiederholt zurück und sieht sich durch das Heranrücken der Nato an seine Grenzen bedroht.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала