Vorfall mit US-U-Boot im Pazifik: Militärattaché wegen „provokativer Aktionen“ vorgeladen

© AP Photo / Chief Petty Officer Amanda GrayU-Boot
U-Boot - SNA, 1920, 12.02.2022
Das russische Verteidigungsministerium hat in einer Mitteilung von Samstag bekanntgegeben, den US-Militärattaché im Zusammenhang mit der Verletzung russischer Hoheitsgewässer durch ein amerikanisches U-Boot vorgeladen zu haben.
„Am 12. Februar wurde in der Hauptdirektion für internationale militärische Zusammenarbeit des russischen Verteidigungsministeriums im Zusammenhang mit der Verletzung der Staatsgrenze der Russischen Föderation durch ein U-Boot der US-Marine einem Vertreter des Büros des Militärattachés für Verteidigung bei der US-Botschaft in Moskau eine Note ausgehändigt“, teilte die Behörde in Moskau mit.
Dem Militärattaché sei auch mitgeteilt worden, dass das Vorgehen des amerikanischen U-Bootes als ein grober Verstoß gegen das Völkerrecht angesehen werde.
„Die provokativen Aktionen des Schiffs der US-Marine haben eine Bedrohung für die nationale Sicherheit der Russischen Föderation geschaffen. Das russische Verteidigungsministerium besteht darauf, dass die Vereinigten Staaten Maßnahmen ergreifen müssen, um solche Situationen in Zukunft auszuschließen“, so das Ministerium.
Zudem wurde betont, dass „das russische Verteidigungsministerium sich das Recht vorbehält, alle möglichen Maßnahmen in seinem Küstenmeer zu ergreifen, um die Sicherheit der Russischen Föderation zu gewährleisten“.
Die Behörde gab an, dass am 12. Februar ein US-U-Boot der Virginia-Klasse im Bereich der Routineübung der Pazifikflotte in den russischen Hoheitsgewässern in der Nähe der Kurileninsel Urup entdeckt worden sei. Die Besatzung sei in einer Mitteilung aufgefordert worden, aufzutauchen, habe diese Aufforderung aber ignoriert.
In Übereinstimmung mit den Richtlinien zum Schutz der russischen Staatsgrenze in der Unterwasserumgebung habe die Besatzung der Fregatte „Marschall Schaposchnikow“ der russischen Pazifikflotte entsprechende Mittel eingesetzt. Das amerikanische U-Boot habe die Hoheitsgewässer Russlands mit Höchstgeschwindigkeit verlassen.
Langstreckenbomber Tu-22M3  - SNA, 1920, 05.02.2022
Russische Bomber patrouillieren über Weißrussland – Verteidigungsministerium in Moskau
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала