US-Polizei befreit 80-jährige Geisel dank Ratespiel „Wordle“

CC0 / diegoparra / Pixabay / US-Polizei (Symbolbild)
US-Polizei (Symbolbild) - SNA, 1920, 11.02.2022
Die Polizei hat eine 80-jährige Frau aus einem Vorort von Chicago (US-Bundesstaat Illinois) dank des populären Wortrate-Spiels „Wordle“ gerettet. Sie ist fast 21 Stunden lang von einem nackten Einbrecher mit einer Schere in ihrem Haus als Geisel gehalten worden, berichten lokale Medien.
Das Opfer Denyse Holt war demnach am Sonntag gegen 1 Uhr morgens aufgewacht, als sie den nackten und blutigen Mann in ihrem Haus in Lincolnwood gesehen hatte. Er habe sie bedroht und danach in einem Badezimmer im Keller für die nächsten 17 Stunden eingesperrt.
Während dieser Zeit konnte Holt nicht mit der Außenwelt kommunizieren oder ihrer Tochter entgegen ihrer Gewohnheit ihr tägliches „Wordle“-Ergebnis schicken. Die Tochter, die in Seattle lebe, soll sich Sorgen gemacht haben, denn ihre Mutter habe auch auf ihre SMS nicht reagiert.
Die Frau habe dann die Polizei von Lincolnwood gebeten, ein Auge auf das Wohlergehen von ihrer Mutter zu werfen. Als die Beamten eintrafen, fanden sie den 32-jährigen Einbrecher mit Messern bewaffnet in einem Schlafzimmer und verhafteten ihn, hieß es.
Den Mann erwartet nun ein Verfahren wegen Einbruchs mit einer gefährlichen Waffe und Entführung.
Braunbär (Symbolbild) - SNA, 1920, 11.02.2022
Fatales Missgeschick in USA: Mann erschießt versehentlich Bruder statt Bären
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала