Soll historische Brücke weg? Niederländer drohen der Superyacht von Bezos mit faulen Eiern

© AFP 2022 / SEBASTIEN BOZONKoningshaven-Brücke in Rotterdam ( De Hef)
Koningshaven-Brücke in Rotterdam ( De Hef) - SNA, 1920, 11.02.2022
Die Pläne des Amazon-Gründers Jeff Bezos, die historische Brücke in Rotterdam abbauen zu lassen, damit seine 485-Milionen-Dollar-Superyacht von der Werft in Alblasserdam aufs Meer hinausfahren kann, haben bei den Niederländern für Entrüstung gesorgt. Bereits Tausende von Einheimischen haben sich bereit erklärt, mit faulen Eiern dagegen vorzugehen.
Die Brücke mit dem Spitznamen „De Hef“ wird von der Stadt und den Einheimischen als historisches Denkmal anerkannt. Obwohl der Leiter des städtischen Projekts, Marcel Walravens, gesagt hat, dass man nach dem erwarteten Abriss alles wieder an seinen Platz bringen würde, ist das nicht der Punkt, sagen die Rotterdamer.
Es wurde sogar ein Aufruf auf Facebook gestartet, am 1. Juni an die Brücke zu kommen und die Luxusyacht mit faulen Eiern zu bewerfen, falls die Stadtbehörden den kurzfristigen Abbau der Brücke erlauben. Am Donnerstag haben bereits mehr als 4000 Menschen ihre Teilnahme bestätigt, mehr als 15.000 zeigten sich an einer Teilnahme interessiert.
„Rotterdam wurde von den Rotterdamern aus dem Schutt wiederaufgebaut, und wir nehmen das nicht einfach so für das Phallussymbol eines größenwahnsinnigen Milliardärs auseinander. Nicht ohne Kampf“, schrieb der Initiator des Events Pablo Strörmann auf Facebook.
Wie er der Zeitung „NL Times“ sagte, habe die Veranstaltung als ein Scherz unter Freunden begonnen, fand aber schnell Anklang bei anderen Niederländern. Besonders störten in dieser Situation doppele Standards, sagt der Initiator.
„Normalerweise ist es umgekehrt: Wenn dein Schiff nicht unter eine Brücke passt, machst du es kleiner. Aber wenn du zufällig der reichste Mensch der Welt bist, bittest du einfach eine Gemeinde, ein Denkmal abzubauen. Das ist lächerlich“, sagte Strörmann.
Die fast 40 Meter hohe Superyacht wird von Oceanco gebaut, das auf den Bau von Luxus-Yachten spezialisiert ist. Der Schiffsbauer, wohl nicht Bezos selbst, der den Bau im Auftrag gab, hat darum gebeten, dass die Mitte des historischen Denkmals entfernt wird. Medienberichten zufolge hat Bezos zugesichert, die Kosten für den Ab- und Wiederaufbau der Brücke zu tragen. Das Schiff soll im Sommer auf die Nordsee geschleppt werden.
Die Koningshaven-Brücke wurde erstmals 1878 gebaut und nach Schäden durch Nazi-Bomben im Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut. Sie wurde 1994 außer Betrieb genommen, aber die Einheimischen retteten sie nach Protesten vor dem Abriss. Seitdem ist die Brücke als nationales Denkmal anerkannt. Nach einer umfassenden Renovierung im Jahr 2017 erklärte der Stadtrat, die Brücke nicht mehr anzufassen. Nun warten die Anwohner darauf, ob sie diesem Versprechen nachkommen.
Meta-Logo - SNA, 1920, 07.02.2022
Meta erwägt Aus für Facebook und Instagram in Europa
Das Bürgermeisteramt der Stadt hat argumentiert, dass der Abbau des Denkmals „mehrere Arbeitsplätze für die Gemeinde“ schaffen würde. Diese Haltung wurde jedoch nicht sehr begrüßt. Der Lokalhistoriker Ton Wesselink konterte die Äußerungen des Beamten und betonte, dass Beschäftigungsmöglichkeiten zwar wichtig seien, „es aber Grenzen gibt, was man mit unserem industriellen Erbe tun kann und sollte“.
Die Brücke bietet derzeit eine 130-Fuß-Freigabe für Schiffe, aber anscheinend ist das nicht genug Platz, um die Superyacht von Bezos durchzulassen. Das Boot soll die größte Segelyacht der Welt sein, in Auftrag gegeben vom drittreichsten Mann der Welt.
Bezos sitzt derzeit auf einem Nettovermögen von 188 Milliarden Dollar, hinter Tesla-Gründer Elon Musk und dem französischen Geschäftsmann Bernard Arnault. Diese Platzierungen ändern sich jedoch ständig. Bezos und Musk liegen im Rennen um den Titel des reichsten Mannes der Welt typischerweise gleichauf.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала