Ausländische Söldner an der Trennlinie im Donbass gesehen – Volksabwehr

© AP Photo / Andriy DubchakUkrainische Soldaten an der Trennungslinie in Region Donezk, Ukraine
Ukrainische Soldaten an der Trennungslinie in Region Donezk, Ukraine - SNA, 1920, 11.02.2022
Die Volksmiliz der selbsterklärten Donezker Volksrepublik hat ausländische Söldner auf einem von Kiew kontrollierten Territorium an der Berührungslinie gesichtet, teilte der Vertreter der Behörde, Eduard Bassurin, mit.
„Unsere Aufklärung bestätigt den Aufenthalt von englischen und polnischen Söldnern in den Bezirken Schirokino und Popasnaja. Ihre Präsenz im Donbass wird auch durch Informationen aus offenen Quellen belegt“, sagte Bassurin.
Die ukrainische Armee hat in letzter Zeit im Donbass die Hälfte des Personalbestandes konzentriert und beschießt regelmäßig Volksmilizen, auch unter Einsatz von verbotenen Waffen – einer türkischen Kampfdrohne vom Typ Bayraktar und von Mehrfachraketenwerfern Smertsch und Uragan. Darüber hinaus stehen der ukrainischen Armee Panzerabwehrraketen vom Typ Javelin zur Verfügung, die als Militärhilfe aus den USA geliefert wurden.
Ein Soldat der Volksmiliz Donezk (Archivbild) - SNA, 1920, 07.02.2022
Volksrepublik Donezk meldet Ankunft polnischer Söldner im Donbass
Moskau hat wiederholt Washington und europäische Länder darauf aufmerksam gemacht, dass die ukrainischen Behörden in jeder Weise versuchen, die Minsker Vereinbarungen und die zusätzlichen Maßnahmen zur Gewährleistung von Waffenruhe, die im Sommer 2020 in Kraft getreten sind, zu sabotieren.
Im Westen wurde wiederholt erklärt, dass Russland eine „Invasion“ in die Ukraine vorbereite. Moskau weist die Anschuldigungen zurück und betrachtet derartige Berichte als Vorwand für die Stationierung von US-Truppen und Nato-Kräften in Osteuropa.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала