Explosion im Chempark Leverkusen – niemand verletzt

CC0 / matthiasboeckel / Pixabay / Feuerwehr (Symbolbild)
Feuerwehr (Symbolbild) - SNA, 1920, 10.02.2022
Im Chempark Leverkusen hat es am Mittwochabend eine Explosion gegeben. Verletzt wurde niemand, wie ein Sprecher der Feuerwehrleitstelle sagte.
Es hätten sich per Notruf mehrere Anwohner gemeldet, die einen Knall gehört hatten. Zudem sei weißer Rauch entstanden und eine Geruchsbelästigung. Die Werksfeuerwehr habe dann festgestellt, dass es an einer Rohrbrücke – also an weit über der Erde hängenden Rohren – zu einer kleinen Explosion gekommen sei.
Chempark Leverkusen (Archiv) - SNA, 1920, 30.08.2021
Chemische Reaktion von Sondermüll mögliche Ursache für Explosion in Leverkusen
Es sei kurzzeitig ein Produkt ausgetreten, unklar war jedoch welches – die betroffenen Rohre seien seit Jahren nicht mehr benutzt worden. Der Austritt habe von selbst aufgehört. Außerhalb des Werkes habe zu keiner Zeit Gefahr bestanden. Auch auf dem Werksgelände gab es keine Verletzten.
Erst Ende Januar waren bei einer Verpuffung in einem Gebäude des Chemparks vier Personen verletzt worden. Bei dem Vorfall waren nach Angaben des Unternehmens Nitrosegase freigesetzt worden, dabei sei eine gelbe Wolke zu sehen gewesen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала