Griechenlandurlaub: Keine Testpflicht für Geimpfte mehr

CC0 / krzys16 / Pixabay / Ruine (Symbolbild)
Ruine (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.02.2022
Seit Montag reicht Griechenland-Touristen eine gültige EU-Impfbescheinigung für die Einreise. Negative Test-Ergebnisse hat Athen bei geimpften Personen abgeschafft. Ungeimpfte benötigen weiterhin ein negatives Testergebnis.
Reisen nach Griechenland sind leichter geworden. Athen verlangt bei der Einreise seit Montagmorgen von Geimpften keinen negativen PCR- oder Schnelltest mehr. Es reiche wieder eine im jeweiligen Land ausgegebene gültige EU-Impfbescheinigung, teilten die Behörden mit. Griechenland hatte die zusätzliche Testpflicht für geimpfte Einreisende im vergangenen Dezember eingeführt, um die Ausbreitung der Corona-Infektionen einzudämmen. Dieser Alleingang Athens wurde damals von anderen EU-Staaten kritisiert.

Testpflicht für Ungeimpfte bleibt

Ungeimpfte benötigen allerdings bei der Einreise weiterhin einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, oder einen maximal 24 Stunden alten negativen Antigen-Schnelltest. Dies gilt auch für die Reisenden, deren Impfbescheinigung im eigenen Land nicht mehr gilt, weil sie die Booster-Impfung nicht gemacht haben.
Strand (Symbolbild) - SNA, 1920, 18.01.2022
Doch keine gute Idee: Frankreichs Bildungsminister bedauert Ibiza-Urlaub in Omikron-Welle
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала