Mehr als 900.000 coronabedingte Todesfälle in USA – Johns Hopkins University

© REUTERS / LEAH MILLISGedenken an Corona-Tote in Washington am 1. Oktober 2021 (Archivbild )
Gedenken an Corona-Tote in Washington am 1. Oktober 2021 (Archivbild ) - SNA, 1920, 05.02.2022
Die USA haben nach Angaben der Johns Hopkins University (JHU) die Schwelle von 900.000 Corona-Toten überschritten. Die Angaben der US-Gesundheitsbehörde CDC weisen nur unwesentlich niedrigere Werte auf.
Nach Angaben des JHU-Dachboards sind seit dem Beginn der Coronapandemie in den Vereinigten Staaten 901.391 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben (Stand 5. Februar 2022). Allein in den 28 zurückliegenden Tagen gab es demnach mehr als 62.000 coronabedingte Todesfälle.
Die Gesamtbevölkerung der USA beträgt rund 330 Millionen Einwohner.
Die auf der Webseite der Universität Johns Hopkins veröffentlichten Daten geben meist etwas höhere Werte an, als diejenigen, die von den staatlichen Behörden bekannt gegeben werden. So sind nach aktuellen Angaben der US-Gesundheitsbehörde 894.810 Menschen in den USA im Zusammenhang mit der Corona-Infektion gestorben. In den letzten Tagen wird demnach allerdings ein leichter Rückgang der Todeszahlen sowie der Sieben-Tage-Inzidenz verzeichnet. Am Donnerstag habe die Durchschnittszahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Menschen in den zurückliegenden sieben Tagen 724 betragen. Am 15. Januar habe dieser Wert bei 1699 gelegen.
Krankenhaus in Bratislava, Slowakei - SNA, 1920, 27.01.2022
US-Krankenhaus verweigert Mann Herztransplantation wegen seiner Impfweigerung
Es gibt offenbar noch Spielraum für die Erhöhung der Impfrate in den USA: Lediglich 64 Prozent der gesamten US-Bevölkerung sind derzeit nach CDC-Angaben vollständig gegen Covid-19 geimpft, 42 Prozent sollen Auffrischungsimpfungen erhalten haben. Unter den US-Einwohnern im Alter von über 18 Jahren sollen 74,3 Prozent vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein, 45,2 Prozent sollen Boosterimpfungen erhalten haben.
Medizinisches Personal kümmert sich um einen Covid-19-Coronavirus-Patienten im St. Marianna University School of Medicine an dem Yokohama City Seibu Krankenhaus in Yokohama (Archivbild) - SNA, 1920, 01.02.2022
Omikron in Japan: Immer mehr Fälle von akuter Pneumonie bei Senioren
Laut einer von der Nachrichtenagentur Reuters erstellten Übersicht sollen seit der Entdeckung der ersten Corona-Fälle Anfang 2020 mindestens 904.228 US-Amerikaner an Covid-19 gestorben sein. Dies sei mehr als die gesamte Bevölkerung von South Dakota. Bislang hat kein Land mehr Corona-Tote registriert als die Vereinigten Staaten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала