Orban gibt Zeitpunkt für Produktionsstart von Sputnik V in Ungarn bekannt

© SNA / Vitali Belousov / Zur BilddatenbankImpfspritze gegen Covid-19
Impfspritze gegen Covid-19 - SNA, 1920, 04.02.2022
Die Produktion von Sputnik V bei einer Impfstofffabrik in der ungarischen Stadt Debrecen könnte laut dem Ministerpräsidenten des Landes, Viktor Orban, bis Ende 2022 anlaufen.
„Wie Herr Minister (für Innovation und Technologie Laszlo – Anm.d.Red.) Palkovics sagte, kann die Entscheidung der Regierung umgesetzt werden, und bis Ende des Jahres werden die ersten Module unserer Impfstofffabrik in Debrecen ihre Arbeit aufnehmen“, sagte Orban am Freitag in einem Interview mit dem Sender Kossuth Radio.
Ihm zufolge hat die Erfahrung der Pandemie gezeigt, dass Ungarn eigene Anlagen brauche – für die Herstellung der Impfstoffe, die man im Land verwenden würde.
„Wir sehen, dass die Impfstoffe Sputnik V und Sputnik Light in der Welt sehr gefragt sein werden ... Wir werden in der Lage sein, Sputnik zusammen mit den Russen herzustellen und einen Teil des Impfstoffs im Ausland verkaufen zu können“, betonte Orban.
Verhandlungen zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und Orban fanden diese Woche in Moskau statt. Das Treffen habe in einer traditionell konstruktiven und sachlichen Atmosphäre stattgefunden, sagte der russische Staatschef nach den Gesprächen. Ihm zufolge gibt es Pläne, die Produktion des Impfstoffs Sputnik V auf ungarischem Territorium zu lokalisieren.
Sputnik V war am 11. August 2020 als erstes Corona-Vakzin der Welt offiziell registriert worden. Der Impfstoff ist zurzeit in 71 Ländern mit einer Gesamtbevölkerungszahl von rund vier Milliarden beziehungsweise für mehr als die Hälfte der Erdbewohner freigegeben. Der Zahl der staatlichen Zulassungen nach liegt Sputnik V an zweiter Stelle in der Welt.
Mitte Dezember 2021 hatte die WHO erklärt, dass der Impfstoff wahrscheinlich im ersten Quartal 2022 anerkannt werde. Der Europadirektor der WHO, Hans Kluge, hatte betont, dass der Gesundheitssektor außerhalb der Politik liegen sollte und die Herkunft des Medikaments keine Rolle spielen würde.
Viktor Orban (Archiv) - SNA, 1920, 03.12.2021
Orban will trotz hoher Corona-Zahlen keinen Lockdown in Ungarn
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала