78 PCR-Tests: Covidinfizierter Türke seit 14 Monaten in Hausquarantäne

© SNA / Burcu Okutan / Zur BilddatenbankMaskenpflicht in Istanbul, Türkei (Archiv)
Maskenpflicht in Istanbul, Türkei (Archiv) - SNA, 1920, 04.02.2022
Eine bittere Erfahrung für einen Bewohner von Istanbul: Nach der Infizierung mit dem Coronavirus sitzt der 56-jährige Muzaffer Kayasan bereits seit über einem Jahr in der Heimquarantäne, berichtet der TV-Sender A Haber am Freitag.
Der an Leukämie (Blutkrebs) leidende Kayasan hatte sich im November 2020 mit dem Coronavirus infiziert. Nach einer Behandlung in einem Krankenhaus wurde er nach Hause entlassen. Aber alle 78 PCR-Tests, die Kayasan im Laufe von 14 Monaten gemacht hatte, erwiesen sich als positiv.
Er dürfe nicht aus der Quarantäne, er könne seine Enkelkinder nicht sehen und müsse alleine wohnen, beschwert sich der Türke. Er sah sich gezwungen, an die Behörden zu appellieren.
Arzt neben einem Patienten (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.12.2021
Österreich
Türkische Familie einer Corona-Toten stürmt Spital – Mitarbeiterin verletzt
„Wissenschaftler und Ärzte sagen, dass mein Immunsystem zu schwach ist, weil ich Leukämie habe. Ich lebe nur dank Medikamenten, die sie mir seit 14 Monaten verschreiben“, sagte Kayasan.
Vor drei Jahren hatte er sich einer Operation zur Transplantation von Knochenmark unterzogen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала