Telefonat Putin-Johnson – Ukraine und Sicherheitsprobleme auf Agenda

© SNA / Alexej Nikolski / Zur BilddatenbankRusslands Präsident Wladimir Putin (Archiv)
Russlands Präsident Wladimir Putin (Archiv) - SNA, 1920, 02.02.2022
Russlands Präsident Wladimir Putin und der britische Premier Boris Johnson haben am Mittwoch bei einem Telefonat die Ukraine-Krise und die von Russland vom Westen geforderten Sicherheitsgarantien erörtert.
Präsident Putin habe dabei auf die „fehlende Bereitschaft der Nato hingewiesen, adäquat auf fundierte russische Sorgen zu reagieren, indem (die Allianz) sich auf die sogenannte Politik der ‚offenen Tür‘ beruft, die dem grundlegenden Prinzip der unteilbaren Sicherheit zuwiderläuft“, teilte der Kreml nach dem Gespräch der beiden Politiker mit.
Putin habe Johnson über das prinzipielle Herangehen Russlands an diese Probleme informiert und den Premier darauf aufmerksam gemacht, dass Kiew die Minsker Vereinbarungen „chronisch sabotiert“, hieß es in der Mitteilung.

Krise in den Beziehungen zwischen Russland und Europa

Die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen sind seit Monaten äußerst gespannt. Washington und Brüssel werfen Moskau die Vorbereitung einer „Invasion“ in die Ukraine vor und bauen ihre militärische Präsenz in Osteuropa vor diesem Hintergrund aus.
Russischer UN-Botschafter Wassili Nebensja - SNA, 1920, 01.02.2022
Russlands UN-Botschafter: US-Vorwürfe in Ukraine-Krise sind „Einmischung”

Russland weist Anschuldigungen des Westens zurück

Russland weist alle Anschuldigungen zurück und erinnert daran, dass sich Kiew über die Minsker Vereinbarungen hinwegsetzt: Die Ukraine habe etwa die Hälfte ihrer Armee an der Trennlinie im Donbass konzentriert und nehme die Volkswehr der nicht anerkannten Republiken Donezk und Lugansk mit verbotenen Waffen unter Beschuss.
Dem Kreml und dem Außenamt in Moskau zufolge hat die Informationsattacke über die „Aggression“ Russlands zum Ziel, die ausländische Gruppierung vor den Grenzen Russlands aufzustocken. „Die Hauptursache für die Eskalation sind Handlungen der USA und Nato, die die Ukraine mit Waffen vollstopfen und Kiew somit zu einem Militärabenteuer anspornen“, hieß es aus Moskau.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала