Biontech/Pfizer beantragen Impfstoff-Zulassung für Kleinkinder in den USA

CC0 / PublicDomainPictures / Pixabay / Säugling (Symbolbild)
Säugling (Symbolbild) - SNA, 1920, 02.02.2022
Der US-Hersteller Pfizer und sein deutsches Partner Biontech haben in den USA eine Notfallzulassung für ihren Covid-19-Impfstoff für Kinder unter fünf Jahren beantragt. Der Antrag soll in den kommenden Tagen fertiggestellt werden, teilte das Unternehmen mit.
In einem außergewöhnlichen Schritt hat die US-Arzneimittelbehörde FDA die beiden Firmen aufgefordert, sich früher zu bewerben, als diese es eigentlich geplant hatten – und bevor feststeht, ob in dieser Altersgruppe zwei oder drei Impfungen benötigt werden.
Die Notfallzulassung soll für Kinder ab sechs Monaten gelten und es wäre die erste verfügbare Impfung für diese Altersgruppe in den USA. Ein Biontech/Pfizer-Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren ist in den USA bereits zugelassen worden.
Büro (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.02.2022
„Ungeimpfte dürfen weiterarbeiten“: Bundesregierung kann Pflege-Impfpflicht „nicht umsetzen“
Falls die FDA den Impfstoff genehmigt, werden Kinder ab sechs Monaten eine Impfdosis erhalten, die ein Zehntel des Wirkstoffs einer Erwachsenendosis enthält. Eine offene Frage ist aber, wie viele Impfungen benötigt werden. Zwei Dosen erwiesen sich in frühen Tests als stark genug für Babys, aber nicht für Kinder im Vorschulalter. Pfizer testet jetzt eine dritte Vakzinierung. Die Daten dazu werden Ende März erwartet.
Das bedeutet, dass die FDA möglicherweise vorerst zwei Impfungen genehmigt, wobei eine dritte später freigegeben wird, wenn die Studie dies unterstützt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала