Russischer Botschafter: Nord Stream 2 könnte Gaspreise für deutsche Verbraucher dämpfen

© SNA / Jekaterina Solowjowa / Zur BilddatenbankKüstenobjekte der Gaspipeline Nord Stream 2 in Lubmin (Archivbild)
Küstenobjekte der Gaspipeline Nord Stream 2 in Lubmin (Archivbild) - SNA, 1920, 01.02.2022
Die Ostseepipeline Nord Stream 2 wird es möglich machen, die Gaspreise für die deutschen Verbraucher nicht allzu hoch zu halten. Das erklärte der russische Botschafter in Deutschland, Sergej Netschajew, in einem Interview mit dem Fernsehsender n-tv.de am Dienstag.
„Es ist ein internationales Projekt, eine Win-Win-Story“, sagte Netschajew. „Wir liefern Gas zu guten Preisen auf Grundlage langfristiger Verträge. Deutschland wird Abnehmer Nummer eins in Europa und die deutschen Verbraucher müssen nicht mehr so tief in die Geldbörse greifen.“
Der Botschafter erinnerte daran, dass Russland seit 50 Jahren Gas nach Deutschland liefert. „Nicht ein einziges Mal haben wir Anlass zu der Annahme gegeben, wir seien unzuverlässige Lieferanten“, sagte Netschajew.
Die neue Exportgaspipeline mit einer Jahresleistung von 55 Milliarden Kubikmetern verläuft von Russland nach Deutschland.
Die Fertigstellung von Nord Stream 2 - SNA, 1920, 26.01.2022
Deutsches Tochterunternehmen von Nord Stream 2 gegründet
Das von der Bundesnetzagentur eingeleitete Verfahren zur Zertifizierung des Nord Stream 2-Projektes wurde vorübergehend ausgesetzt. Die von der Nord Stream 2 AG gegründete Tochtergesellschaft und Eigentümerin des deutschen Teilstücks der Pipeline muss nun selbst die Vorgaben des Energiewirtschaftsgesetzes an einen unabhängigen Transportnetzbetreiber erfüllen. Das Zertifizierungsverfahren bleibt so lange ausgesetzt, bis die Übertragung der wesentlichen Vermögenswerte und personellen Mittel auf die Tochtergesellschaft abgeschlossen ist und die Bundesnetzagentur in der Lage sein wird, die neu vorgelegten Unterlagen der Tochtergesellschaft zu prüfen. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, kann der Regulator einen Entscheidungsentwurf erstellen und der EU-Kommission zur Stellungnahme übermitteln.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала