Mondneujahr: Der Wassertiger hat die Macht übernommen

Anfang Februar wird in vielen Ländern der Welt, vor allem in Ostasien, das chinesische Neujahrsfest gefeiert, das auch als Mondneujahr oder Orientalisches Neujahr bezeichnet wird.
In China ist es als Frühlingsfest bekannt, weil die Chinesen glauben, dass an diesem Tag die Natur erwacht und die Erde und die von ihr bewahrten Lebenssprossen zum Leben erwachen.
Nach chinesischem und anderem ostasiatischem Glauben wird jedes Jahr durch eines der 12 Tierkreiszeichen und die Farben der fünf Elemente gekennzeichnet, und das genaue Datum des Jahres richtet sich nach den Mondphasen. Das diesjährige Mondneujahr fiel auf den 1. Februar und läutete das Jahr des Wassertigers ein. Wir laden die Nutzer ein zu sehen, wie das östliche Neujahr in verschiedenen Teilen der Welt gefeiert wurde.
© AFP 2022 / Philip Fong

Das östliche Neujahrsfest wird von etwa 20 % der Weltbevölkerung gefeiert. Diese Silvesterfeiern dauern in der Regel 15 Tage und enden mit dem Laternenfest.

Foto: Der traditionelle Löwentanz am Vorabend des Neujahrsfestes in Japan.

Das östliche Neujahrsfest wird von etwa 20 % der Weltbevölkerung gefeiert. Diese Silvesterfeiern dauern in der Regel 15 Tage und enden mit dem Laternenfest.Foto: Der traditionelle Löwentanz am Vorabend des Neujahrsfestes in Japan. - SNA
1/12

Das östliche Neujahrsfest wird von etwa 20 % der Weltbevölkerung gefeiert. Diese Silvesterfeiern dauern in der Regel 15 Tage und enden mit dem Laternenfest.

Foto: Der traditionelle Löwentanz am Vorabend des Neujahrsfestes in Japan.

© AP Photo / Ted S. Warren

Das orientalische Neujahrsfest hat seine eigenen Rituale und besonderen Merkmale. Die Farbe Rot ist sehr wichtig.

Foto: Neujahrsgrüße in einem Schaufenster in der Innenstadt von Seattle, USA.

Das orientalische Neujahrsfest hat seine eigenen Rituale und besonderen Merkmale. Die Farbe Rot ist sehr wichtig.Foto: Neujahrsgrüße in einem Schaufenster in der Innenstadt von Seattle, USA. - SNA
2/12

Das orientalische Neujahrsfest hat seine eigenen Rituale und besonderen Merkmale. Die Farbe Rot ist sehr wichtig.

Foto: Neujahrsgrüße in einem Schaufenster in der Innenstadt von Seattle, USA.

© AP Photo / Andy Wong

Einem alten Mythos zufolge kommt am ersten Tag des neuen Jahres ein Ungeheuer namens Nyan (was auf Chinesisch "Jahr" bedeutet) in die Dörfer. Der Nyan frisst Vieh, Getreide und Lebensmittelvorräte und manchmal auch die Dorfbewohner, insbesondere Kinder. Eines Tages sahen die Leute aber, dass Nyan sich vor einem kleinen, rot gekleideten Kind fürchtete, und beschlossen, dass er Angst vor der Farbe Rot hatte. So entstand die Tradition, in der Silvesternacht rote Laternen und rote Schriftrollen an die Fenster und Türen der Häuser zu hängen und Feuerwerkskörper zu zünden.

Foto: Eine chinesische Familie bereitet sich auf das östliche Neujahrsfest in der Provinz Shandong vor.

Einem alten Mythos zufolge kommt am ersten Tag des neuen Jahres ein Ungeheuer namens Nyan (was auf Chinesisch "Jahr" bedeutet) in die Dörfer. Der Nyan frisst Vieh, Getreide und Lebensmittelvorräte und manchmal auch die Dorfbewohner, insbesondere Kinder. Eines Tages sahen die Leute aber, dass Nyan sich vor einem kleinen, rot gekleideten Kind fürchtete, und beschlossen, dass er Angst vor der Farbe Rot hatte. So entstand die Tradition, in der Silvesternacht rote Laternen und rote Schriftrollen an die Fenster und Türen der Häuser zu hängen und Feuerwerkskörper zu zünden.Foto: Eine chinesische Familie bereitet sich auf das östliche Neujahrsfest in der Provinz Shandong vor. - SNA
3/12

Einem alten Mythos zufolge kommt am ersten Tag des neuen Jahres ein Ungeheuer namens Nyan (was auf Chinesisch "Jahr" bedeutet) in die Dörfer. Der Nyan frisst Vieh, Getreide und Lebensmittelvorräte und manchmal auch die Dorfbewohner, insbesondere Kinder. Eines Tages sahen die Leute aber, dass Nyan sich vor einem kleinen, rot gekleideten Kind fürchtete, und beschlossen, dass er Angst vor der Farbe Rot hatte. So entstand die Tradition, in der Silvesternacht rote Laternen und rote Schriftrollen an die Fenster und Türen der Häuser zu hängen und Feuerwerkskörper zu zünden.

Foto: Eine chinesische Familie bereitet sich auf das östliche Neujahrsfest in der Provinz Shandong vor.

© AFP 2022 / Jack Taylor

Der Löwentanz ist ein traditioneller orientalischer Tanz, der böse Geister abwehren und das Glück anlocken soll. Der Löwentanz hat Elemente der orientalischen Kampfkunst. Er wird bei verschiedenen Festen und Feiern und natürlich bei der Feier des östlichen Neujahrsfestes aufgeführt.

Foto: Löwentanz am östlichen Silvesterabend in Bangkok.

Der Löwentanz ist ein traditioneller orientalischer Tanz, der böse Geister abwehren und das Glück anlocken soll. Der Löwentanz hat Elemente der orientalischen Kampfkunst. Er wird bei verschiedenen Festen und Feiern und natürlich bei der Feier des östlichen Neujahrsfestes aufgeführt.Foto: Löwentanz am östlichen Silvesterabend in Bangkok. - SNA
4/12

Der Löwentanz ist ein traditioneller orientalischer Tanz, der böse Geister abwehren und das Glück anlocken soll. Der Löwentanz hat Elemente der orientalischen Kampfkunst. Er wird bei verschiedenen Festen und Feiern und natürlich bei der Feier des östlichen Neujahrsfestes aufgeführt.

Foto: Löwentanz am östlichen Silvesterabend in Bangkok.

© AP Photo / Dita Alangkara

Brennende Kerzen im alten Hok Lay Kiong-Tempel in Bekasi, Indonesien.

Brennende Kerzen im alten Hok Lay Kiong-Tempel in Bekasi, Indonesien. - SNA
5/12

Brennende Kerzen im alten Hok Lay Kiong-Tempel in Bekasi, Indonesien.

© AP Photo / Jon Chol Jin

Einwohner von Pjöngjang, der Hauptstadt Nordkoreas, vor den Denkmälern von Kim Il-sung und Kim Jong-il auf dem zentralen Platz der Stadt während des Neujahrsfestes.

Einwohner von Pjöngjang, der Hauptstadt Nordkoreas, vor den Denkmälern von Kim Il-sung und Kim Jong-il auf dem zentralen Platz der Stadt während des Neujahrsfestes. - SNA
6/12

Einwohner von Pjöngjang, der Hauptstadt Nordkoreas, vor den Denkmälern von Kim Il-sung und Kim Jong-il auf dem zentralen Platz der Stadt während des Neujahrsfestes.

© AFP 2022 / Sam Yeh

Der Neujahrstag in Ostasien war ursprünglich ein zeremonieller Tag. An diesem Tag wurde zu den Göttern gebetet und um gutes Wetter, eine reiche Ernte usw. gebeten. Die Menschen beteten auch zu ihren Vorfahren und sprachen sie als Götter an.

Foto: Einwohner von Taipeh berühren das Sparschwein im taoistischen Guandu-Tempel, um im neuen Jahr Reichtum anzuziehen.

Der Neujahrstag in Ostasien war ursprünglich ein zeremonieller Tag. An diesem Tag wurde zu den Göttern gebetet und um gutes Wetter, eine reiche Ernte usw. gebeten. Die Menschen beteten auch zu ihren Vorfahren und sprachen sie als Götter an.Foto: Einwohner von Taipeh berühren das Sparschwein im taoistischen Guandu-Tempel, um im neuen Jahr Reichtum anzuziehen. - SNA
7/12

Der Neujahrstag in Ostasien war ursprünglich ein zeremonieller Tag. An diesem Tag wurde zu den Göttern gebetet und um gutes Wetter, eine reiche Ernte usw. gebeten. Die Menschen beteten auch zu ihren Vorfahren und sprachen sie als Götter an.

Foto: Einwohner von Taipeh berühren das Sparschwein im taoistischen Guandu-Tempel, um im neuen Jahr Reichtum anzuziehen.

© AFP 2022 / Philip Fong

Ma Zhu Miao-Tempel in der Chinatown von Yokohama, Japan, während des östlichen Neujahrsfestes.

Ma Zhu Miao-Tempel in der Chinatown von Yokohama, Japan, während des östlichen Neujahrsfestes. - SNA
8/12

Ma Zhu Miao-Tempel in der Chinatown von Yokohama, Japan, während des östlichen Neujahrsfestes.

© AFP 2022 / Aditya Aji

Gläubige während des östlichen Neujahrsfestes in Bogor, Indonesien.

Gläubige während des östlichen Neujahrsfestes in Bogor, Indonesien. - SNA
9/12

Gläubige während des östlichen Neujahrsfestes in Bogor, Indonesien.

© AP Photo / Ahn Young-joon

Der wichtigste Teil dieses Festes ist die Familienzusammenführung. An diesem Tag sollen alle Mitglieder zum Neujahrsessen nach Hause zurückkehren.

Foto: Flüchtlinge aus Nordkorea und ihre Familien bei einem Ahnengedenkritual vor dem Imjingak-Pavillon in Seoul während des östlichen Neujahrsfestes.

Der wichtigste Teil dieses Festes ist die Familienzusammenführung. An diesem Tag sollen alle Mitglieder zum Neujahrsessen nach Hause zurückkehren.Foto: Flüchtlinge aus Nordkorea und ihre Familien bei einem Ahnengedenkritual vor dem Imjingak-Pavillon in Seoul während des östlichen Neujahrsfestes. - SNA
10/12

Der wichtigste Teil dieses Festes ist die Familienzusammenführung. An diesem Tag sollen alle Mitglieder zum Neujahrsessen nach Hause zurückkehren.

Foto: Flüchtlinge aus Nordkorea und ihre Familien bei einem Ahnengedenkritual vor dem Imjingak-Pavillon in Seoul während des östlichen Neujahrsfestes.

© AFP 2022 / Pedro Pardo

Mitglieder der chinesischen Gemeinschaft während des Neujahrsfestes in Mexiko-Stadt.

Mitglieder der chinesischen Gemeinschaft während des Neujahrsfestes in Mexiko-Stadt. - SNA
11/12

Mitglieder der chinesischen Gemeinschaft während des Neujahrsfestes in Mexiko-Stadt.

© AFP 2022 / Tang Chhin Sothy

Feierlichkeiten zum östlichen Neujahrsfest in Ta Khmao, Kambodscha.

Feierlichkeiten zum östlichen Neujahrsfest in Ta Khmao, Kambodscha. - SNA
12/12

Feierlichkeiten zum östlichen Neujahrsfest in Ta Khmao, Kambodscha.

Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала