Stoltenberg schließt Entsendung von Nato-Soldaten in die Ukraine aus

© AFP 2022 / GINTS IVUSKANSKanadische Einheit in Lettland (Archiv)
Kanadische Einheit in Lettland (Archiv) - SNA, 1920, 30.01.2022
Das nordatlantische Bündnis hat einen Einsatz seiner Truppen in der Ukraine im Fall eines Einmarsches der russischen Armee klar ausgeschlossen.
„Wir haben keine Pläne, Nato-Kampftruppen in der Ukraine einzusetzen“, sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Sonntag in einem Interview des Senders BBC. Die Allianz habe Militärausbilder in die Ukraine geschickt. Darüber hinaus helfe die Nato der früheren Unionsrepublik, die Verteidigungsfähigkeit zu stärken. Nato-Länder lieferten auch militärische Ausrüstung.
Stoltenberg sagte ferner, dass die Allianz die Sicherheit der Ukraine nicht gewährleisten könne, da sie kein Nato-Staat sei. Die 100-prozentige Sicherheit könnten ausschließlich Allianzmitglieder in Anspruch nehmen.
„Für die Ukraine, einen Partner, leisten wir Unterstützung und senden auch die Botschaft, dass es schwere Wirtschaftssanktionen geben wird, wenn Russland erneut Gewalt anwendet“, betonte Stoltenberg.
Ukrainische Soldaten in Tarnuniform. Übungsgelände Jaworowo bei Lwow, 28. Januar 2022 - SNA, 1920, 28.01.2022
„Diese Armee ist ernst zu nehmen“: Selenski setzt ukrainische Streitkräfte mit Nato-Armee gleich

„Viel besser ausgerüstete Armee“

Dem Nato-Chef zufolge ist die ukrainische Armee jetzt „viel stärker, viel größer und viel besser ausgerüstet“ als noch 2014. Damals habe Russland die „ukrainische Halbinsel Krim annektiert“ und unterstütze seitdem „moskautreue Separatisten in der Ostukraine“.
Der Nato-Generalsekretär sprach von einem „erheblichen russischen Aufmarsch“ an der Grenze zur Ukraine, der von „drohender Rhetorik“ begleitet werde. „Es gibt ein reales Risiko, und das ist genau der Grund, warum die Nato-Partner ihre Unterstützung für die Ukraine erhöhen“, sagte Stoltenberg.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала