Jugendliche werfen Böller auf Passanten in München

CC0 / GlauchauCity/Pixabay / Polizei (Symbolbild)
Polizei (Symbolbild) - SNA, 1920, 30.01.2022
Eine Gruppe von rund 40 jungen Menschen hat Böller auf Passanten am Stachus (ein Platz im Zentrum von München) geworfen. Dies berichtet der Bayerische Rundfunk (BR) unter Berufung auf die Polizei.
Zeugen alarmierten die Polizei, die sofort mehr als zehn Streifen zum Ort des Vorfalls schickte. Vor Ort kontrollierten sie 40 Personen zwischen 14 und 21 Jahren und sprachen 32 Platzverweise aus. Ein 17-Jähriger aus dem Landkreis Dachau führte eine falsche, aber täuschend echt wirkende Schusswaffe mit sich. Er erhielt daher eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Das falsche Gewehr wurde sichergestellt.
Am selben Abend feierte auch ein Gruppe jüngerer Personen im Bereich des S-Bahnhofes Fasanenpark in Unterhaching und warf mit gezündeter Pyrotechnik um sich. Ein Zeuge hatte die Polizei verständigt, nachdem ein Böller in der Nähe von ihm und seinen Hunden losgegangen war. Auch in diesem Fall wurden mehr als zehn Streifen der Münchner Polizei zum Ort des Vorfalls geschickt.
Die Einsatzkräfte kontrollierten rund 20 Personen im Alter von 15 bis 20 Jahren und sprachen Platzverweise aus. Bei einem wurde etwas Marihuana gefunden.
Polizei (Symbolbild) - SNA, 1920, 22.12.2021
Münchener Polizist raucht einen Joint in der Öffentlichkeit und wird verurteilt
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала