Zugverkehr in Norddeutschland durch umgestürzte Bäume lahmgelegt

© AFP 2022 / CHRISTOF STACHEDeutsche Bahn
Deutsche Bahn - SNA, 1920, 29.01.2022
Der Sturm, der am Wochenende über Norddeutschland hinwegfegt ist, hat auch den Zugverkehr in Schleswig-Holstein gestört. Dies meldet die DB Regio Schleswig-Holstein.
So hatten mehrere Züge am Samstagnachmittag etwa auf der Strecke zwischen Itzehoe und Hamburg sowie Heide und Itzehoe wegen umgestürzter Bäume im Gleis Verspätung oder fielen aus, wie die DB Regio Schleswig-Holstein twitterte. Auch auf weiteren Strecken wie zwischen Kiel und Eckernförde, Lübeck und Kiel sowie Hamburg und Kiel kam es aufgrund umgestürzter Bäume zu Behinderungen.
Die nächsten Stunden bleiben stürmisch. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte am Samstag vor Sturm bis hin zu Orkanböen. Der Höhepunkt wird in der Nacht zum Sonntag erwartet. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) sprach zudem Sturmflutwarnungen aus.

Stürmisches Wetter bis Montag

Das stürmische Wetter hält sich voraussichtlich bis zum Montag. Dabei gibt es am Samstag auch immer wieder Regen-, Schnee- und Graupelschauer – bei Tageshöchsttemperaturen von bis zu elf Grad.
Wettervorhersage (Archiv) - SNA, 1920, 29.01.2022
Sturm an der Küste und im Harz erwartet – Sturmflutwarnung in Hamburg
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала