Deutsches Maschinenunternehmen Krone plant Produktion im Moskauer Gebiet

© SNA / Evgeny Yepanchintsev / Zur BilddatenbankFutterentetechnik
Futterentetechnik  - SNA, 1920, 28.01.2022
Die Kooperation für Entwicklung des Moskauer Gebiets und das deutsche Unternehmen „Krone Rus“ haben eine Absichtserklärung über die Produktion von Futtererntetechnik in dem Industriepark Jesipowo in der Stadt Solnetschnogorsk abgeschlossen. Das teilte das Ministerium für Investitionen, Industrie und Wissenschaft des Moskauer Gebiets mit.
Nach Angaben der Ministerin für Investitionen, Industrie und Wissenschaft des Moskauer Gebiets, Jekaterina Sinowjewa, zählt Deutschland zu den größten Investitionspartnern der Region. Über 200 Unternehmen hätten inzwischen mehr als 150 Milliarden Rubel (ca. 1,7 Milliarde Euro) investiert. Es kämen immer neue Investoren hinzu.
„Insbesondere das Unternehmen ‚Krone Rus‘ plant, etwa eine Milliarde Rubel in die Umsetzung seines Projekts zur Herstellung von Futtererntegeräten und -anhängern zu investieren“, erklärte Sinowjewa.
Ferner betonte sie, dass die Umsetzung des Investitionsprojekts „Krone Rus“ das Moskauer Gebiet als attraktiven Standort stärken und neue hochtechnologische Arbeitsplätze schaffen werde. „Krone Rus“ bekundete unter anderem Interesse daran, für die Wartung der Geräte des Unternehmens im Industriepark Jesipowo ein Schulungszentrum für Spezialisten einzurichten.
„Krone Rus“ ist offizieller Distributor des Herstellers Maschinenfabrik Bernard KRONE GmbH & Co. KG in Russland. Das Unternehmen bietet mehr als 200 Modelle von Landmaschinen für die Futterernte an.
„Ifo“-Institut (Archivbild) - SNA, 1920, 25.01.2022
Wirtschaft blickt überraschend positiv auf erstes Halbjahr 2022 – Ifo-Institut
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала