„Aufregende Forschungsmöglichkeit“: SpaceX-Raketenstufe könnte im März auf dem Mond einschlagen

© SNA / Alexander Kryazhev/Vladimir SegeyevMond (Symbolfoto)
Mond (Symbolfoto) - SNA, 1920, 28.01.2022
Ein Teil der „Falcon 9“-Rakete der privaten Raumfahrtfirma SpaceX, die 2015 vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral gestartet worden war, könnte nach Schätzungen von Wissenschaftlern der US-Raumfahrtbehörde Nasa Anfang März mit dem Mond zusammenstoßen, wie eine Nasa-Sprecherin am Donnerstag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.
Ihr zufolge wird die Flugbahn der Raketenstufe derzeit beobachtet. Der Raketenteil sei derzeit auf Kollisionskurs mit dem Mond und werde am 4. März auf der Rückseite des Mondes einschlagen, sagte die Sprecherin.
Der Aufprall werde von der Sonde „Lunar Reconnaissance Orbiter“ nicht live beobachtet werden können, hieß es von der Nasa. Es werde aber untersucht, ob danach Veränderungen auf dem Mond und ein möglicher durch den Aufprall entstandener Krater analysiert werden könnten.
„Dieses einmalige Vorkommnis stellt eine aufregende Forschungsmöglichkeit dar.“
Die Suche nach dem Krater werde eine große Herausforderung und könne Wochen oder sogar Monate dauern.
Zuvor hatten mehrere US-Wissenschaftler darauf aufmerksam gemacht. Die US-amerikanische Raumfahrtfirma SpaceX von Elon Musk gab auf Anfrage zunächst keinen Kommentar dazu ab.
Die „Falcon 9“ war im Februar 2015 vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida gestartet und hatte den Erdbeobachtungssatelliten „Deep Space Climate Observatory“ der US-amerikanischen National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) ins All gebracht.
Start einer Falcon-9-Trägerrakete mit einem Dragon-Raumfrachter zur Internationalen Raumstation ISS. Cape Canaveral, US-Bundesstaat Florida, 3. Juni 2021 - SNA, 1920, 29.08.2021
SpaceX: Erststufe der Falcon-9-Rakete landet erstmals auf neuer schwimmender Plattform im Atlantik
Danach reichte jedoch der Treibstoff der Raketenstufe nicht aus, um zurück zur Erde zu kommen, weswegen sie seitdem im All unterwegs ist.
Die zweistufige US-amerikanische Trägerrakete „Falcon 9“ wurde von dem Raumfahrtunternehmen SpaceX für orbitale Nutzlasten von bis zu 23 Tonnen entwickelt.
Die „Falcon 9“ ist teilweise wiederverwendbar. Die Erststufe kann nach der Abkopplung der Zweitstufe auf einer schwimmenden Plattform im Ozean oder nach einem Rückflug in der Nähe des Startplatzes landen. Die erste erfolgreiche Landung gelang am 21. Dezember 2015 am Cape Canaveral.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала