Angriff auf Kontrollposten in Pakistan – zehn Soldaten tot

CC BY 2.0 / Wasif Malik / Krankenwagen in Pakistan
Krankenwagen in Pakistan - SNA, 1920, 28.01.2022
Bei einem Angriff von Bewaffneten auf einen Kontrollposten des Militärs in der Stadt Kech in der Provinz Belutschistan im Südwesten Pakistans sind mindestens zehn Soldaten getötet worden, wie internationale Medien unter Verweis auf das pakistanische Militär mitteilten.
Am späten Dienstag war es den Angaben zufolge unweit vom Kontrollposten zu einem Gefecht gekommen, das mehrere Stunden gedauert hatte. Dabei seien neben den zehn Soldaten auch ein Aufständischer getötet und drei weitere festgenommen worden.
„Unsere tapferen Soldaten geben weiterhin ihr Leben hin, um uns vor Terroristen zu schützen. Ich zolle Hochachtung den zehn gemarterten Soldaten, die einen terroristischen Feuerangriff auf den Kontrollposten in Kech in Beluchistan zurückgeschlagen haben. Wir sind entschlossen, Pakistan von allen Formen des Terrorismus zu befreien“, twitterte Premierminister Imran Khan am Freitag.
Die Baluchistan-Befreiungsarmee (BLA) übernahm Verantwortung für den Angriff. Der BLA sprach von 17 getöteten Armeeangehörigen.
Die BLA, auch bekannt als „Baloch Liberation Army”, ist eine militante Organisation in Pakistan und Afghanistan. Seit 2004 führt sie einen bewaffneten Kampf gegen den pakistanischen Staat, um gleiche Rechte und Selbstbestimmung für die Belutschen in Pakistan durchzusetzen, die nach Ansicht der BLA in Pakistan unterdrückt werden. Die BLA agiert hauptsächlich in Belutschistan, der flächenmäßig größten Provinz Pakistans.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала