Türkei will Treffen zum Minsker Abkommen ausrichten

© AP Photo / Emrah GurelEine EU-Flagge weht vor der Nispetiye-Moschee in Istanbul
Eine EU-Flagge weht vor der Nispetiye-Moschee in Istanbul - SNA, 1920, 27.01.2022
Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat die Türkei als Ort für Gespräche zur Lösung des Ukraine-Konflikts gemäß den Minsker Vereinbarungen angeboten.
Es werde keine Probleme geben, so der türkische Außenminister bei einer Pressekonferenz am heutigen Donnerstag: „Mit Blick auf Gespräche im Minsker Format haben wir erklärt, das Treffen gerne zu empfangen, sollten wir eine Anfrage dazu bekommen. Denn einige Seiten haben Probleme mit Weißrussland. Wir sind bereit, alle Seiten des Formats zu empfangen und vielseitig zu unterstützen, wenn sie es wünschen.“
Aus dem türkischen Außenministerium hieß es bereits, die Türkei sei dazu bereit, Gespräche zu den Minsker Vereinbarungen in Istanbul auszurichten – „unter Beteiligung aller bisherigen Teilnehmer: Russlands, der Ukraine, der Vertreter aus dem Donbass und der OSZE“.
Ukraine-Konflikt (Symbolbild) - SNA, 1920, 26.01.2022
Ukraine-Konflikt: Kreml erwartet offenes Gespräch in Paris
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала