Russische Finanzbehörde setzt Nawalny auf Extremistenliste

© SNA / Pawel BednjakowAlexej Nawalny im Moskauer Gericht (Archivbild)
Alexej Nawalny im Moskauer Gericht (Archivbild) - SNA, 1920, 25.01.2022
Die staatliche Finanzaufsicht Russlands hat am Dienstag den inhaftierten Kreml-Kritiker Alexej Nawalny und mehrere seiner Unterstützer auf eine offizielle Liste von Terroristen und Extremisten gesetzt.
Neben Nawalny sollen etwa zehn Personen aus seinem Umfeld in die Liste aufgenommen worden sein, darunter Ljubow Sobol, Wjatscheslaw Gimadi, Georgi Alburow. Mitte Januar waren bereits Nawalnys bekannte Unterstützer Iwan Schdanow und Leonid Wolkow auf die Liste gesetzt worden.
Zuvor hatte das russische Ermittlungskomitee ein Strafverfahren wegen der Gründung und Führung einer extremistischen Organisation gegen Nawalny, Wolkow und Schdanow eröffnet. Auch gegen Sobol, Alburow und Gimadi sollen Strafverfahren eingeleitet worden sein.
Nawalnys Fonds für Korruptionsbekämfpung (FBK) war bereits im vergangenen Jahr als ausländischer Agent und als extremistisch eingestuft worden und ist daher in Russland verboten.
Der Kreml-Kritiker sitzt derzeit wegen Unterschlagung von Geldmitteln des Unternehmens Yves Rocher in einer Strafkolonie ein.
Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) - SNA, 1920, 29.11.2021
OPCW fordert von Russland Erläuterungen zum Fall Nawalny
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала