Taliban sprechen in Oslo über Lage in Afghanistan

© AFP 2022 / TERJE BENDIKSBYTaliban sprechen in Oslo über Lage in Afghanistan
Taliban sprechen in Oslo über Lage in Afghanistan - SNA, 1920, 23.01.2022
Vertreter der Taliban* haben in der norwegischen Hauptstadt Oslo Gespräche über die Situation in Afghanistan begonnen. Es ist das erste Mal, dass die Islamisten seit ihrer Machtergreifung in Afghanistan im vergangenen Jahr mit einer Delegation ein westliches Land besuchen.
Bei den bis Dienstag angesetzten Gesprächen sollen Vertreter der militant-islamistischen Bewegung auch Afghanen treffen, darunter Frauen, Journalisten und Menschenrechtler, berichtete der norwegische Sender NRK am Sonntag. Nach seinen Informationen soll vom Verlauf der ersten Treffen abhängen, ob die Taliban bei ihrem Besuch auch mit der norwegischen Außenministerin Anniken Huitfeldt sprechen werden oder nicht.
Der amtierende Taliban-Außenminister Amir Chan Muttaki sagte vor der Abreise, er sei mit einer 15-köpfigen Delegation nach Norwegen eingeladen worden und werde dort neben Afghanen auch Vertreter von Norwegen, der EU, der USA und anderen Ländern treffen. Er hoffe, die Reise könne der Beginn einer positiven Beziehung der Taliban mit Europa sein.
Norwegens Außenministerin Huitfeldt verteidigte die Einladung und argumentierte, man könne die Taliban nur im Dialog für ihre Taten zur Rechenschaft ziehen. Ihre Hoffnung ist, dass sich die Situation für Frauen in Afghanistan durch diplomatische Bemühungen verbessern lässt.
Muslimische Frau legt ihren Hidschab an (Symbolbild) - SNA, 1920, 16.01.2022
Afghanistan
Frauen in Kabul protestieren gegen Hidschab-Pflicht – Taliban gehen mit Tränengas vor
Dennoch gab es in Oslo und auch vor den norwegischen Botschaften in London und Toronto Proteste von Afghanen. Die Demonstranten warfen Norwegen vor, den Taliban den Hof zu machen. Das skandinavische Nicht-EU-Land steht seit Jahren mit den Taliban im Dialog. Erst in den vergangenen Tagen war eine norwegische Delegation für Gespräche über die schwierige humanitäre Lage in Afghanistan nach Kabul gereist.
Im November hatte auch Deutschland hochrangige Diplomaten zu Gesprächen mit den Taliban nach Kabul geschickt. Die radikalen Islamisten hatten Afghanistan in wenigen Monaten unter ihre Kontrolle gebracht, nachdem die internationalen Truppen im vergangenen Jahr abgezogen waren.
*Die Organisation ist wegen Terror-Aktivitäten mit UN-Sanktionen belegt
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала