Ausgangsstoff für Sprengstoffe: US-Marine fängt aus Iran kommendes Schiff mit Düngemitteln ab

© AP Photo / U.S. Navy via APDer Lenkwaffenzerstörer USS Cole übergibt ein staatenloses Schiff an die jemenitische Küstenwache im Golf von Oman am , 21. Januar 2022.
Der Lenkwaffenzerstörer USS Cole übergibt ein staatenloses Schiff an die jemenitische Küstenwache im Golf von Oman am ,  21. Januar 2022.  - SNA, 1920, 23.01.2022
Schiffe der 5. US-Flotte haben eine aus dem Iran kommende Dau mit einer Düngemittel-Fracht abgefangen. Das angeblich auf einer Waffenhandel-Route abgefangene Schiff war bereits beim Waffenschmuggel erwischt worden. Dies berichtet der Dienst des US-Verteidigungsministeriums für Verteilung Visueller Informationen (DVIDS) am Sonntag.
Der Einsatz erfolgte demnach am Dienstag, als der Lenkwaffenzerstörer USS Cole und das Küstenpatrouillenschiff USS Chinook im Golf von Oman ein staatenloses Fischfangschiff abfingen, das im vergangenen Jahr beim Schmuggel illegaler Waffen vor der Küste Somalias erwischt worden war.
Das Schiff habe sich auf einer Route befunden, die „in der Vergangenheit für den Waffenhandel mit den Huthi-Rebellen im Jemen genutzt“ worden sei, teilte der DVIDS unter Verweis auf das Zentralkommando der Seestreitkräfte der Vereinigten Staaten und die 5. Flotte der U.S. Navy mit.
Bei der Überprüfung der Flagge und der anschließenden Durchsuchung sollen die US-Streitkräfte 40 Tonnen Harnstoffdünger entdeckt haben. Der DVIDS verwies darauf, dass diese chemische Verbindung nicht nur in der Landwirtschaft verwendet werde, sondern auch als Ausgangsstoff für Sprengstoffe bekannt sei.
Am Freitag habe die US-Marine das abgefangene Schiff, die Fracht und fünf jemenitische Besatzungsmitglieder an die jemenitische Küstenwache übergeben, heißt es weiter in der Mitteilung von DVIDS.
Flagge des Iran - SNA, 1920, 23.01.2022
Zwei ehemalige Gefangene des Iran treten bei Atomgesprächen in Wien in den Hungerstreik
Bei dem staatenlosen Schiff, das vom Iran aus gefahren sei und sich in Gewässern außerhalb der Hoheitsgewässer eines Staates befunden habe, handele es sich um eine staatenlose Dhau, die im Februar 2021 von dem Lenkwaffenzerstörer USS Winston S. Churchill vor der Küste Somalias beschlagnahmt worden sei. Damals seien an Bord des Schiffes Tausende von AK-47-Sturmgewehren, sowie leichte Maschinengewehre, schwere Scharfschützengewehre und tragbare Panzerabwehrwaffen entdeckt und beschlagnahmt worden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала