Selenski verhängt Sanktionen gegen russische Richter, Beamte und Unternehmen

© SNA / Alexej WitwizkijUkrainischer Präsident Wladimir Selenski
Ukrainischer Präsident Wladimir Selenski - SNA, 1920, 22.01.2022
Der ukrainische Präsident Wladimir Selenski hat russische Richter, Beamte und Unternehmen mit Sanktionen belegt. Der entsprechende Erlass wurde auf der Webseite des Staatschefs veröffentlicht.
Damit setzte Selenski den diesbezüglichen Beschluss des nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates über Sanktionen vom 30. Dezember 2021 in Kraft.
Unter die Strafmaßnahmen fallen demnach 52 Menschen, darunter der bevollmächtigte Präsidentenvertreter im Nordkaukasischen föderalen Bezirk und ehemalige Generalstaatsanwalt Russlands, Juri Tschaika, mehrere ranghohe Beamte der Autonomen Republik Krim und der Designer Artemi Lebedew.
Wladimir Selenski bei der Militärparade in Kiew anlässlich des 30. Jahrestages der Unabhängigkeit der Ukraine  - SNA, 1920, 10.09.2021
Selenski hält Krieg zwischen Russland und der Ukraine für möglich
Auf der Liste der juristischen Personen stünden 24 Unternehmen, darunter das Projektierungsinstitut „Lenmorniiprojekt“, das Planungsbüro „Lenpromtransprojekt“, die Versicherungsgesellschaft der Gasindustrie „Sogaz“ und das Projekt „Sirius“ (Scientific International Research in Unique Terrestrial Station).
Die Liste der restriktiven Maßnahmen schließt die Sperrung der Aktiva und die Verhinderung des Abzugs von Kapital außerhalb der Ukraine mit ein. Bei juristischen Personen sollten unter anderem Lizenzen entzogen werden. Die Sanktionen sind auf fünf Jahre befristet.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала