Mindestens 63 Tote bei Luftangriff der Koalition im Jemen

© AFP 2022 / -HO / Ansarullah MediaVon arabischen Koalitionskräften zerbombtes Gefängnis in Saada, Jemen. 21. Januar 2022
Von arabischen Koalitionskräften zerbombtes Gefängnis in Saada, Jemen. 21. Januar 2022 - SNA, 1920, 21.01.2022
Bei den jüngsten Luftschlägen der Kräfte der von Saudi-Arabien angeführten Koalition im Jemen sind Medienberichten zufolge dutzende Menschen getötet beziehungsweise verwundet worden.
Laut einem Bericht des von der Huthi-Miliz kontrollierten TV-Senders Al-Massira kamen bei dem Angriff auf ein Gefängnis in Saada unweit der Grenze zu Saudi-Arabien und auf die Stadt Al-Hudaida am Freitagmorgen „drei Kinder und rund 60 Erwachsene ums Leben. Mindestens 100 Menschen seien verwundet worden.“ Dabei berief sich der Sender auf die Behörden des Gouvernements Saada.
Die internationale Organisation „Save the Children“ geht von einer deutlich höheren Opferzahl aus.

Behörden rufen Bevölkerung zu Blutspenden auf

Die Behörden in Saada appellieren an die Bevölkerung, Blut für die Verletzten zu spenden. Die Gesundheitsbehörde in Saada teilte mit, dass es in der Stadt keine Technik zum Räumen der Trümmer des Gefängnisgebäudes und zur Bergung von Opfern gibt.
Al-Massira zeigte das zerbombte Gefängnis, wo viele Menschen mit bloßen Händen versuchten, die Trümmer wegzutragen.
Nach der Attacke gab die arabische Koalition eine Erklärung ab, in der über „Präzisionsschläge auf militärische Ziele im Jemen“ informiert wurde.

Jemen-Konflikt

Die als Huthi bekannte politische militante Bewegung ist eine Bürgerkriegspartei im Jemen. Sie wurde von dem religiösen und politischen Führer Hussein Badreddin al-Huthi gegründet, nach dem sie auch benannt wurde.
Die Huthi, die den Norden des Landes kontrollieren, kämpfen seit 2014 gegen die Regierungstruppen von Präsident Abed Rabbo Mansur Hadi, der seit 2015 von der arabischen Koalition unterstützt wird.
Ein Mann untersucht ein beschädigtes Auto am Ort von Luftangriffen einer saudi-geführten Koalition auf eine Werkstatt in Sanaa, Jemen (Archivbild) - SNA, 1920, 18.01.2022
Als Vergeltung für Abu Dhabi und Dubai: Arabische Koalition greift Jemens Hauptstadt an
Während des Konflikts, bei dem Zehntausende Menschen getötet und Millionen vertrieben worden waren, schicken Huthi-Truppen regelmäßig Drohnen und Raketen nach Saudi-Arabien. Die Koalition reagiert ihrerseits mit Luftangriffen im Jemen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала