Testzentrum für Lufttaxis in Baden-Württemberg geplant

© AFP 2022 / THOMAS KIENZLEEin Modell des Volocopters, eines elektrisch angetriebenen Luftdrohnen-Taxis, im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart (Archivbild)
Ein Modell des Volocopters, eines elektrisch angetriebenen Luftdrohnen-Taxis, im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart (Archivbild) - SNA, 1920, 20.01.2022
Ein Crashtestzentrum für Lufttaxis ist im baden-württembergischen Empfingen geplant. Auf dem vom Wirtschaftsministerium des Landes geförderten Gelände sollen emissionsarme bis klimaneutrale Technologien getestet werden.
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) plant ein Crashtestzentrum für Lufttaxis. Am baden-württembergischen Standort Empfingen sollen vor allem kleinere bis mittelgroße Lufttaxis und Flugzeuge, die oftmals mit umweltfreundlichen Antrieben ausgestattet seien und auf neue Werkstoffe setzten, auf ihre Sicherheit überprüft werden, teilte Baden-Württembergs Wirtschaftsministerium am Donnerstag in Stuttgart mit.

Europaweit einzigartiges Testzentrum

Die Gesamtkosten für den Aufbau des Testzentrums belaufen sich demnach auf rund 25 Millionen Euro. Das Ministerium fördere das Vorhaben mit rund 21 Millionen Euro, teilte das Ressort weiter mit. Es werde dazu beitragen, den Umbau der Luftfahrt hin zum emissionsarmen und emissionsfreien Fliegen zu bewältigen, sagte Ressortchefin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU). Damit schaffe Baden-Württemberg ein europaweit einzigartiges Testzentrum, das insbesondere auf den Bereich neuer, klimaneutraler Luftfahrzeugkonzepte wie Flugtaxis oder Hubschrauber mit elektrischen Antrieben abziele.
Der europäische Flugzeugbauer Airbus (Logo) - SNA, 1920, 26.12.2021
Airbus plant 2023 Testflüge mit neuem Lufttaxi-Modell
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала