Russland plant im Weltozean groß angelegtes Manöver mit mehr als 140 Kriegsschiffen

© SNA / Vitaliy Ankov / Zur BilddatenbankKorvette "Gromky" der russischen Seekriegsflotte (Archivbild)
Korvette Gromky der russischen Seekriegsflotte (Archivbild)  - SNA, 1920, 20.01.2022
Russland plant im Januar und Februar ein groß angelegtes Manöver in verschiedenen Gebieten des Weltozeans. Daran sollen sich mehr als 140 Kriegsschiffe sowie mehr als 10.000 Soldaten beteiligen, wie das russische Verteidigungsministerium am Donnerstag bekannt gab.
„Insgesamt sollen mehr als 140 Kriegs- und Versorgungsschiffe, mehr als 60 Flugzeuge und Hubschrauber, 1000 Einheiten Militärtechnik und rund 10.000 Soldaten zum Einsatz kommen“, heißt es.
Die Übungen erstreckten sich auf die an das russische Hoheitsgebiet angrenzenden Meere sowie auf operativ wichtige Gebiete des Weltozeans, teilte das Ministerium weiter mit. Neben der Nordsee wurden noch das Mittelmeer, das Ochotskische Meer in der Arktis, der nordöstliche Teil des Atlantiks und der Pazifik genannt.
 U-Boot-Jagd-Übung der Nato (2015) - SNA, 1920, 20.01.2022
USA kündigen größte Nato-Militärübung innerhalb des Polarkreises an
Wie es weiter heißt, findet das Manöver in Übereinstimmung mit dem Ausbildungsplan der russischen Streitkräfte für 2022 statt.
„Ziel der Übung ist es, die Handlungen der Kräfte der Seekriegsflotte sowie Luft- und Weltraumtruppen zum Schutz nationaler Interessen Russlands im Weltozean und zur Abwehr militärischer Bedrohungen gegenüber der Russischen Föderation zu trainieren“, heißt es.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала