„Durch und durch DDR: Merkel hat Land 16 Jahre getäuscht“: Kritik an Alt-Kanzlerin aus der CDU

© AP Photo / Michael GottschalkBundeskanzlerin Angela Merkel während ihres Besuches in der ehemaligen zentralen Untersuchungshaftanstalt der DDR-Staatssicherheit (Archivbild)
Bundeskanzlerin Angela Merkel während ihres Besuches in der ehemaligen zentralen Untersuchungshaftanstalt der DDR-Staatssicherheit (Archivbild) - SNA, 1920, 18.01.2022
Der Chef der konservativen „Werte-Union“ innerhalb der CDU, Max Otte, hat Medienberichten zufolge Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel scharf kritisiert. „Die Dame war durch und durch DDR, ein Apparatschik“, sagte er in einer Online-Diskussion am Montag. Vor allem in den vielen Krisen während ihrer Amtszeit habe Merkel versagt.
Der Ökonom und Vorsitzende der konservativen Werte-Union, Max Otte, hat die frühere Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ vom Dienstag scharf attackiert.
„Die Dame war durch und durch DDR, sie war Apparatschik, sie war Funktionär, sie war völlig sozialisiert im Sozialismus“, sagte Otte am Montagabend während einer Online-Diskussion der Werte-Union. Er bezog seine Kritik auf die Energiewende, Euro-Krise, Migration und die Corona-Politik:

„Es ist mir bis heute noch unfassbar, dass ein ganzes Land sich hat von ihr – 16 Jahre oder länger sogar – täuschen lassen. Das ist ein unglaubliches Meisterwerk, was sie da vollbracht hat und das ist ein Zerstörungswerk.“

Darüber hinaus verteidigte er die sogenannten „Spaziergänge“von Kritikern der Corona-Maßnahmen hofft, dass bundesweit noch viel mehr Menschen auf die Straße gingen. „Dieses Land treibt in undemokratische Zustände“, sagte Otte. Die Meinungsfreiheit sei eingeschränkt. Und fügte hinzu: „Wir sind in einer Kulturrevolution.“
Bundeskanzlerin Angela Merkel (Archivbild) - SNA, 1920, 09.12.2021
„16 Jahre starker Halt”: Firmenwerbung zu Merkels Abschied wird kreativ – Fotos und Video
CDU-Mitglied und Volkswirt Otte gehört seit 2017 der Werte-Union an, im Mai 2021 wurde er zum Vorsitzenden des konservativen Kreises gewählt. Dieser sieht sich im Selbstverständnis als „konservative Basisbewegung innerhalb von CDU und CSU“ und zähle rund 4000 Mitglieder. Allerdings gehört die Werte-Union nicht den offiziellen Parteigliederungen der Union an, wie beispielsweise die Frauen-Union oder die Senioren-Union.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала