Als Vergeltung für Abu Dhabi und Dubai: Arabische Koalition greift Jemens Hauptstadt an

© AP Photo / Hani MohammedEin Mann untersucht ein beschädigtes Auto am Ort von Luftangriffen einer saudi-geführten Koalition auf eine Werkstatt in Sanaa, Jemen (Archivbild)
Ein Mann untersucht ein beschädigtes Auto am Ort von Luftangriffen einer saudi-geführten Koalition auf eine Werkstatt in Sanaa, Jemen (Archivbild) - SNA, 1920, 18.01.2022
Als Reaktion auf die Angriffe der jemenitischen Huthi-Rebellen auf zivile Objekte in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) hat die arabische Koalition unter Führung von Saudi-Arabien mit der Bombardierung von Jemens Hauptstadt Sanaa begonnen. Darüber berichtete der Sender „Sky News Arabia“ in der Nacht auf Dienstag.
Demnach kündigte die Koalition für die Unterstützung der legitimen Regierung im Jemen „als Reaktion auf die Bedrohung und die militärische Notwendigkeit“ am Montag Luftangriffe auf Sanaa an. Die Angriffe richten sich gegen die „terroristischen Anführer“ nördlich der jemenitischen Hauptstadt, hieß es.
„Die Luftstreitkräfte der Koalition führen rund um die Uhr Operationen im Luftraum über Sanaa durch. Wir bitten die Zivilbevölkerung dringend, sich zu ihrer Sicherheit von Militärlagern und Huthi-Versammlungen fernzuhalten“, wird die Erklärung der Verbündeten zitiert.
Das Bild vom 25. September 2017  zeigt einen südkoreanischen Soldaten neben einem Boden-Luft-Raketensystem Cheongung. - SNA, 1920, 16.01.2022
Bericht: Südkorea will Flugabwehrraketen an VAE verkaufen – Absichtserklärung unterzeichnet
Der Koalition zufolge sollen dabei zwei Abschussgeräte für ballistische Raketen, die von Huthi-Rebellen am Montag zum Einsatz kamen, bereits zerstört worden sein. Laut dem jemenitischen Fernsehsender „Al-Masirah“, der den Huthi-Rebellen gehört, wurden bei diesen Angriffen bisher zwölf Menschen getötet, darunter Frauen und Kinder, elf weitere wurden verletzt.

Angriffe auf Abu Dhabi und Dubai

Am Montag war es bei Flughäfen in der VAE-Hauptstadt Abu Dhabi und in der größten Stadt des Landes Dubai zu Explosionen gekommen. Auch drei Treibstofftanker in der Nähe der Treibstoffdepots der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) wurden betroffen. Dabei kamen ein Pakistaner und zwei Inder ums Leben, sechs weitere wurden verletzt. Die Huthi-Bewegung bekannte sich zu diesen Attacken und drohte mit weiteren Drohnen-Angriffen auf strategisch wichtige Objekte in den VAE.

Arabische Koalition und Bürgerkrieg im Jemen

Seit August 2014 herrscht im Jemen ein Bürgerkrieg zwischen den Huthi-Rebellen, die weite Gebiete im Westen des Landes inklusive der Hauptstadt Sanaa eroberten, und der international anerkannten Regierung. Eine arabische Koalition unter Führung Saudi-Arabiens und der VAE kämpft seit 2015 auf der Seite der Regierungstruppen.
Obwohl Abu Dhabi zuvor angekündigt hatte, seine Beteiligung an militärischen Operationen im Jemen beenden zu wollen, beließ es sein Kontingent trotzdem in den Militärstützpunkten, die in jemenitischen Häfen eingerichtet worden waren.
Jemens Hauptstadt Sanaa (Archivfoto) - SNA, 1920, 24.12.2021
Nach Ultimatumablauf: Saudi-arabische Flugzeuge führen Luftschläge gegen Jemens Hauptstadt
In den letzten Wochen beteiligten sich die VAE an den Kämpfen auf der Seite der Regierung gegen die Huthis in mehreren jemenitischen Provinzen, unter anderem an der Zurückgewinnung der Kontrolle der Regierung über Gebiete in der südöstlichen Provinz Schabwat.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала