Schiffsverkehr in beiden Richtungen blockiert: Stückgutfrachter-Panne im Bosporus – Video

CC BY 2.0 / Michael Gottwald / FlickrEin Schiff im Bosporus (Symbolbild)
Ein Schiff im Bosporus (Symbolbild) - SNA, 1920, 17.01.2022
Wegen des Pannenfalls eines Stückgutfrachters ist der Schiffsverkehr durch den Bosporus in beide Richtungen vorübergehend blockiert worden. Darüber informierte die türkische Küstenwache auf sozialen Netzwerken in der Nacht auf Montag.
Demnach hatte das Trockenfrachtschiff „Brave Knight“ während der Fahrt aus der nordwestlichen türkischen Stadt Tekirdağ nach Rumänien nördlich der Yavuz-Sultan-Selim-Brücke einen Maschinenausfall. Dadurch musste der Verkehr am Bosporus in beide Richtungen eingestellt werden. Wie die Küstenwache via Twitter eine Stunde später mitteilte, konnte das Schiff ins Büyükdere-Ankergebiet geschleppt werden, sodass sich der Verkehr durch den Bosporus wieder normalisierte.
Der Bosporus ist die Meeresstraße zwischen Europa und Kleinasien, die das Schwarze Meer mit dem Marmarameer verbindet. Die türkische Hauptstadt Istanbul befindet sich auf beiden Seiten der Meerenge. Die Meeresstraße ist etwa 30 Kilometer lang und hat im Norden eine maximale Breite von 3700 Metern und eine minimale Breite von 700 Metern. Die Fahrrinne ist zwischen 33 und 80 Meter tief.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала